Fußballturnier Hand in Hand

Märkischer Kreis..  Bundesweit das erste Inklusionsfußballturnier an Schulen veranstaltet der Ausschuss für den Schulsport im Märkischen Kreis gemeinsam mit dem Deutschen Fußballbund (DFB) und dem Fußball- und Leichtathletikverband Westfalen (FLVW). „Hand in Hand” heißt das Pilotprojekt der DFB-Partnerschulen, das erstmals am 19. Februar in der Gesamtschule Iserlohn stattfindet. Am gleichen Tag wird die Gesamtschule offiziell die siebte Partnerschule des DFB im Märkischen Kreis und Kooperationspartner des Vereins Borussia Dröschede.

Das Turnier „Hand in Hand” beginnt nach der offiziellen Unterzeichnung der neuen Partnerschaften um 11 Uhr. Dabei soll es nicht nur um Punkte und Tore gehen, sondern auch um das gemeinsame Erlebnis. Teilnehmen werden als DFB-Partnerschulen das Zeppelin-Gymnasium Lüdenscheid, die Städtische Realschule Menden, die Gesamtschule Iserlohn und die Albert-Einstein-Gesamtschule Werdohl. Eine Mannschaft besteht dabei aus acht Schüler/innen aus den fünften und sechsten Schuljahren.

Die Inklusionskinder können auch aus dem 7. Schuljahr eingesetzt werden. Es sollten immer zwei Kinder aus dem Regel- oder aus dem Inklusionsschulbereich auf dem Feld sein. Nach dem Turnier wird die gemeinsame Siegerehrung vorgenommen.