Festspielchor ist auf einem guten Weg

Foto: Uta Baumeister
Was wir bereits wissen
Wenn fremde Menschen aufeinandertreffen und mit einem Lächeln im Gesicht miteinander singen, entsteht schnell ein Gemeinschaftsgefühl. Dies war auch in der Aula des Schulzentrums spürbar, als Sängerinnen, Sänger sowie Chorleiter aus verschiedenen Chören des Chorverbands Hönne-Ruhr an einem Stimmbildungsseminar teilnahmen.

Balve.. Großen Anteil am Erfolg dieses vom Festspielchor initiierten und vom Chorverband Hönne-Ruhr getragenen Seminars hatte die Dozentin Margitta Grunwald. Die Dortmunder Stimmbildnerin schuf eine lockere Atmosphäre und vermittelte den 70 Sängerinnen und Sängern Gesangstechniken und Übungen, die von der richtigen Atmung über Körperwahrnehmung und Einsingübungen bis hin zur Stimmbildung am Lied reichten.

Wichtiger Bestandteil

Für den erst acht Monate jungen Festspielchor soll die Stimmbildung auch zukünftig ein wichtiger Bestandteil sein. Chorleiter Heinz-Dieter Baumeister, der den Chor derzeit auf seine ersten Konzerte in der Balver Höhle vorbereitet, zeigt sich zuversichtlich, dass sein Chor die ersten Herausforderungen gut meistern wird. „Aus einem Stimmbildungstag wie heute können die Sängerinnen und Sänger einiges Wichtige mitnehmen”, erklärte Baumeister.

An der Stimmbildung nahmen auch Vorstandsmitglieder des Chorverbands Hönne-Ruhr teil. Ein großes Lob richtete der Vorsitzende Tobias Holz an die Dozentin Margitta Grunwald, die den Spaß am gemeinsamen Singen mit Leichtigkeit vermittelte. Der erfolgreiche Schulungstag endete musikalisch mit dem Einstudieren von Liedern.