Eisenbahnfreunde Hönnetal zählen 480 Mitglieder

Der neue Vorstand der Eisenbahnfreunde Hönnetal
Der neue Vorstand der Eisenbahnfreunde Hönnetal
Foto: WP

Hönnetal..  Der alte Landbahnhof Binolen gewinnt als zentraler Anlaufpunkt an Bedeutung. Darauf wies Johannes Schmoll während der Jahreshauptversammlung der Eisenbahnfreunde Hönnetal im Güterschuppen des Bahnhofs Binolen hin. Der 1. Vorsitzende leitete die harmonische Jahreshauptversammlung und betonte, dass die Hönnetalbahn „trotz oder gerade wegen ihrer mittlerweile guten Perspektiven“ mit diversen Aktionen gefördert werde.

Die Steigerung der Attraktivität des Binolener Bahnhofes sei auch dem Eigentümer des Bahnhofsgebäudes und des Bahnhofsgeländes, Dr. Dietmar Schröder, geschuldet, der selbst ein überaus engagierter Eisenbahnfreund sei, erzählte Johannes Schmoll.

Der EFH-Vorsitzende ehrte die anwesenden Mitglieder Michael Ahn (Duisburg), Harald Foschepoth (Arnsberg) und Hans-Peter-Jung (Hemer), die in diesem Jahr 25 Jahre dem Verein die Treue gehalten haben. Weiterhin sind in diesem Jahr Bernd Vogel und Franz Erteld (beide Menden), Franz Josef Lecke (Schmallenberg), Bernd Gerdes (Hemer), Andreas Brinkmann (Fröndenberg), Prof. Michael Schmoll (Wallenhorst) und Stephan Schellewald (Hagen) ein Vierteljahrhundert im Förderverein der Hönnetalbahn.

Der Hemeraner Hans-Peter Jung, Kassenverwalter des Vereins, gab den Kassenbericht ab. Er berichtete, dass der Verein für anstehende Investitionen gerüstet sei. Aktuell verfüge der Verein über rund 480 Mitglieder. Johannes Schmoll bedankte sich bei den langjährig im Vorstand tätigen Mitgliedern Alfons Blumenkamp (Balve), Klaus Krekeler (Menden) und Klaus Reiners (Hemer), die nicht mehr kandidierten.

Wiedergewählt wurden bei den Vorstandswahlen der 1. Vorsitzende Johannes Schmoll (Dortmund), der 2. Vorsitzende Guido Kaiser (Neuenrade), der Kassenwart Hans-Peter Jung (Hemer) und der Pressesprecher Burkhard Wendel (Balve). Markus Hüsken (Hamm) wurde vom Beisitzer zum Schriftführer „befördert“. Neue Vereinsheimverwalterin ist Bettina Friedrich (Iserlohn). Als Beisitzer wurden bestätigt Gerd Humme (Menden) und Daniel Friedrich (Iserlohn). Neu als Beisitzer gehören Erwin van Stecklenburg (Fröndenberg) und Alexander Ahrens (Neuenrade) dem Vorstand an.

Johannes Schmoll gab einen Ausblick auf die geplanten Aktivitäten im Jahr 2015. Er wies darauf hin, dass der Verein 30 Jahre alt wird. Es wird wieder Fahrten mit dem Schienenbus ins Hönnetal geben.