Drohne macht zum 50-jährigen Jubiläum Fotos

Nina Fröhling und Thomas Münch.
Nina Fröhling und Thomas Münch.
Foto: Richard Elmerhaus
Was wir bereits wissen
Die Bildergalerie auf der Internetseite der Städtischen Realschule Balve reicht bis zum Abschlussjahrgang 2006 zurück.

Balve..  Im Archiv sind in diesen Wochen aber auch ganz alte Schätzchen entdeckt worden, die mit digitaler Fotografie nicht viel zu tun haben: Schwarz-Weiß-Bilder von vor 30, 40 und 50 Jahren. Zeitgeschichte, die 2015 wieder ans Tageslicht kommt. Denn die Städtische Realschule Balve feiert ihr 50-jähriges Jubiläum mit Projekttagen vom 9. bis 11. September, einem Festakt am 10. September und einem Schulfest mit Ehemaligentreffen am Samstag, 12. September.

Wer „Drohne“ hört, der denkt wahrscheinlich zunächst an eine Waffe oder an Spionage. Dazu wird der kleine Quadrocopter am Freitag, 19. Juni, natürlich nicht eingesetzt. Das schwebende Gerät soll vielmehr ein Luftbild mit der Zahl 50 auf dem Schulhof der Realschule schießen. Protagonisten des Fotos gegen 11 Uhr sollen Schüler von 1965 bis heute sein. „Ziel ist es, aus jedem Jahrgang mindestens einen Vertreter zu finden“, berichtet Konrektor Thomas Münch. Das Ehemaligenbild soll auch noch in einer 150 Seiten umfassenden Festschrift berücksichtigt werden, die mit einer Auflage von 1500 Stück zu einem „erschwinglichen Preis“ angeboten wird.

Nach dem außergewöhnlichen Gruppenbild aus der Luft sollen die Ex-Schüler in die Klassen gehen sowie ihre Erlebnisse der Realschulzeit und ihren beruflichen Werdegang schildern. „Aus unserer Schule sind ganz hervorragende Persönlichkeiten hervorgegangen“, sagt Thomas Münch.

Eine Fotowand mit Bildern aus 50 Jahren Realschule wird der Hingucker bei der Projektwoche sein, die am Mittwoch, 9. September, um 7.45 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst – zelebriert von Pastor Schulte und Pfarrer Weber – auf dem Schulhof eröffnet wird. „Vielleich gibt es noch alte Fotos, Zeugnisse, Klassenarbeiten oder – aus heutiger Sicht – lustige Tadel, die uns zur Verfügung gestellt werden können“, sagt Rektorin Nina Fröhling. Kopien der Dokumente, die sich in der Festschrift wiederfinden sollen, können per Mail an ehemalige@realschulebalve.de gesendet werden. Informanten können sich auch unter 02375 / 2380 oder Fax: 02375 / 5642 melden.

Vielfalt, Neugier, Toleranz

„Vielfalt, Neugier, Toleranz“, lautet das Motto der Projekttage in der Realschule. „Vielfalt, weil in unserer Schule Groß und Klein, Dick und Dünn und Menschen unterschiedlicher Herkunft lernen“, sagt Nina Fröhling und ergänzt: „Neugier, weil nicht nur unsere Schülerinnen und Schüler wissbegierig sind, sondern auch die Ehemaligen und Eltern neugierig auf das Schulfest sein dürfen. Toleranz wird sowieso immer wichtiger, zum Beispiel beim Thema Inklusion.“ Man wolle im September nicht bloß auf 50 Jahre zurückblicken, sondern auch zeigen: „Schule macht Spaß. Und die Realschule ist lebendig.“

Lebendig ist auch das Stichwort für das Schulfest am Samstag, 12. September. Dann werden von 11 bis 15 Uhr die Ergebnisse der Projektwoche präsentiert. Kinder dürfen sich auf eine Hüpfburg freuen, dafür werden aber noch Sponsoren gesucht.

Ein Höhepunkt wird das Ehemaligentreffen ab 17 Uhr sein. „Letztmals gab es das vor zehn Jahren“, berichtet Thomas Münch. „Diesmal rechnen wir mindestens mit 500 bis 700 Leuten, es können aber auch 1000 werden.“ Und Nina Fröhling wirbt: „Das Schulfest ist nicht nur für aktuelle Schüler und Ehemalige interessant, sondern für alle Balver.“