Defekte Uhr löst Rangeleien in der Halle aus

Während der TuS-Anhang jubelt, protestieren Spieler und Zuschauer vom SuS Beckum.
Während der TuS-Anhang jubelt, protestieren Spieler und Zuschauer vom SuS Beckum.
Foto: Richard Elmerhaus
Was wir bereits wissen
Ärger nach dem Endspiel der Fußball-Stadtmeisterschaft:

Balve..  Als René Weißbach am Sonntagabend im Finale um die Fußball-Stadtmeisterschaft den Siegtreffer für den TuS Langenholthausen erzielte, herrschte bei den Grün-Weißen großer Jubel. Ganz anders beim SuS Beckum, der sich um eine Verlängerung des Endspiels betrogen fühlte. Denn nach Meinung von Trainer Thomas Cordes fiel das entscheidende dritte Tor nicht mehr in der regulären Spielzeit.

So sahen es auch einige verärgerte Beckumer Fans, die auf das Spielfeld stürmten und eine Rangelei mit den TuS-Spielern begannen, obwohl der Fußballverein nicht für die defekte Hallenuhr verantwortlich ist. „Das ist Sache der Stadt Balve“, räumt Michael Bathe ein. Denn er weiß sehr wohl, dass die Stadt Jahr für Jahr 40 000 Euro vom Land für die Unterhaltung der Sportstätten bekommt. Warum nicht ein Teil davon für die Reparatur der Uhr genutzt wurde, damit die Sirene das Spielende auch akustisch deutlich macht, ist den Sportvereinen ein Rätsel.