Damit Menschen ihre Mobilität nicht verlieren

Foto: Richard Elmerhaus

Balve..  Die Praxis für Physiotherapie Willecke aus Balve besteht seit 30 Jahren. Am morgigen Samstag laden Hubert und Ingrid Willecke sowie ihr Praxisteam die Bürger von 11 bis 17 Uhr in ihre Praxis am Drostenplatz 6 und 8 ein, um ihnen einen Blick hinter die Kulissen zu gewähren. Aber auch, um mit ihren Gästen das Jubiläum zu feiern.

„Verbringen Sie mit uns ein paar gemütliche Stunden bei kühlen Getränken, Kaffee und Kuchen“, lautet die Einladung von Hubert und In­grid Willecke, die es 1985 gewagt haben, sich mit einer Praxis an der Hönnetalstraße 8 in Balve selbstständig zu machen. Damals noch als Masseur und medizinischer Bademeister, steigerte Hubert Willecke die Anzahl seiner Patienten so kräftig, dass bereits fünf Jahre später der Umzug ins Drostenhaus erfolgte und wenig später die Prüfung zum Physiotherapeuten mit Erfolg abgelegt wurde.

Auf den Trend im Gesundheits- und Fitnesswesen reagierend, sorgte auch Ingrid Willecke von 2001 bis 2014 für das Wohlbefinden der Patienten. Rückenschule und gerätegesteuertes Muskelaufbautraining garantierten der Praxis schon bald viele Stammkunden, die großen Wert darauf legten, bei den Übungen immer wieder von Ingrid Willecke angeleitet zu werden. Ein weiteres Angebot, das gerne genutzt wird, sind die Hot-Stone-Massagen und Wohlfühlmassagen, die unter dem Motto „Wellness vom Therapeuten“ stehen.

60 Hauspatienten werden betreut

Dreißig Jahre Selbstständigkeit, das bedeutet auch 30 Jahre lang harte Arbeit, denn es ist bekannt, dass die Krankenkassen sich bei der Bezahlung von physiotherapeutischen Leistungen vornehme Zurückhaltung auferlegen. Aber das hindert Hubert Willecke nicht daran, 60 Hauspatienten zu betreuen. „Das ist eine wichtige Arbeit, obwohl sie zeitlich und wirtschaftlich mit sehr großem Aufwand verbunden ist“, sagt Hubert Willecke, dem im Gespräch anzumerken ist, dass es für ihn selbstverständlich ist, die Patienten im Altenpflegeheim oder auch zu Hause so gut zu betreuen, dass sie ihre Mobilität nicht verlieren.

Besonders stolz ist das Ehepaar Willecke auf sein Personal, das derzeit aus sechs Physiotherapeuten, einer Masseurin und sechs Mitarbeiterinnen besteht, die in der Anmeldung tätig und somit wichtig für den reibungslosen Ablauf in der Praxis sind. Dazu gehören auch Doris Schwartpaul und Gabriele Prior. Sie arbeiten seit 30 Jahren in der Praxis Willecke, die sich auf ihre Gäste am 13. Juni freut.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE