Chorleiter Klaus Levermann meldet sich zurück

Foto: Claudia Heinemann
Was wir bereits wissen
Der Männergesangverein „Cäcilia“ Volkringhausen blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück.

Volkringhausen..  Mit dem Benefizkonzert zugunsten der Philippinen-Opfer und dem Konzert zum 115. Geburtstag des Chores sorgten die Sänger im Jahr 2014 für musikalische Höhepunkte, ebenso mit der erfolgreichen CD-Produktion, bei der bis dato bereits 105 von 300 Musikträgern den Besitzer gewechselt haben.

Und auch sonst läuft derzeit alles rund, wie die Generalversammlung im Hubertusheim zeigte. Beispielsweise beim Blick auf die Vorstandsarbeit: Alle zur Wahl stehenden Mitglieder wurden aufgrund ihrer guten Arbeit einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Namentlich sind dies der 2. Vorsitzende Dirk Stracke und Kassierer Dominik Dodt, der der „Cäcilia“ zuvor eine gute Kassenlage bescheinigte.

Lediglich im erweiterten Vorstand wird es zwei Änderungen geben. So scheidet Jan Schmidt wegen seines Studiums aus dem Beirat aus, für ihn folgt Alexander Stirnberg nach. Weiter erklärte Fähnrich Udo Gemsjäger, dass er seinen Posten nach 37 Jahren niederlegen wolle. Seine Aufgaben werden zukünftig von Heribert Schulz übernommen.

Gerüchte dementiert

Zur Freude aller Sänger hat sich auch Chorleiter Klaus Levermann nach längerem, krankheitsbedingten Ausfall zurückgemeldet und am Abend vor der Versammlung wieder die Probe übernommen. „Es sieht ganz danach aus, dass er unserem Männergesangsverein auch zukünftig als Chorleiter zur Seite steht“, freut sich der Vorsitzende Thomas Dodt und nimmt damit sämtlichen Gerüchten über einen möglichen Rücktritt des Chorleiters den Wind aus den Segeln.

Stattdessen heißt es in diesem Jahr volle Fahrt voraus. Diverse Sängerfeste, Geburtstags- und Jubilars­ständchen sowie zahlreiche andere Aktivitäten stehen bereits im Terminkalender des MGV. Eine Änderung wird es allerdings geben: Das alljährliche Adventskonzert, das immer im Wechsel mit Eisborn stattfindet, werden die Volkringhauser Sänger ab sofort nur noch alle zwei Jahre aktiv mitgestalten.

Neben den Regularien sind die Ehrungen der Vereinsjubilare ein fester Bestandteil der Generalversammlung. Bei den passiven Mitgliedern durften sich in diesem Jahr Andreas Krutmann, Hubertus Schweitzer (beide 25 Jahre), Wilfried Noll (40 Jahre) sowie Manfred Schweitzer und Josef Baumeister (50 Jahre) über eine Ehrennadel freuen. Besonderen Beifall gab es zudem für Willi Paul, der die Sänger seit 60 Jahren unterstützt. Zu den Aktiven, die für ihr Jubiläum bereits bei der Zen­tralehrung auf der Wilhelmshöhe in Menden ausgezeichnet wurden, gehören diesmal André Stracke und Udo Gemsjäger (25 Jahre) sowie Viktor Schäfer (40 Jahre) und Rolf Stracke (50 Jahre).

Ihnen allen galt der Dank des Vorstandes, der die Versammlung nutzte, um nicht nur die ausdauerndsten, sondern auch die eifrigsten Sänger zu ehren. Hierbei belegt André Unkoff den ersten Platz. Er war im vergangenen Jahr bei 36 von 38 Proben anwesend.