Das aktuelle Wetter Balve 27°C
Kultur

Brömme kehrt als Regisseur der Festspiele nach Balve zurück

25.05.2012 | 07:00 Uhr

Balve.   Das Erwachsenenstück des Festspielvereins Balver Höhle hat schon für viele Diskussionen innerhalb des Vereins gesorgt. Vor zwei Jahren wurde „Der nackte Wahnsinn“ kurzfristig durch „Alles verkehrt“ ersetzt. Im vergangenen Jahr fiel es komplett aus. 2012 sollte das sehr anspruchsvolle Stück schließlich im dritten Anlauf aufgeführt werden. Jetzt die erneute Kehrtwende: Tobias Brömme kehrt als Regisseur nach Balve zurück und inszeniert für die Festspiele Balver Höhle die Komödie „Verrückte haben’s auch nicht leicht“, die im November in der Aula des Schulzentrums aufgeführt wird.

Brömme hatte im vergangenen Jahr erfolgreich Regie beim Märchen „Ronja Räubertochter“ geführt und freut sich nach einem Abstecher nach Neuss auf weitere Zusammenarbeit mit dem Festspielverein. „Ich komme gern nach Balve zurück, weil die Arbeit mit dem Ensemble viel Spaß gemacht hat und ich hier viele Möglichkeiten habe, Theater zu machen, wie ich es möchte“, erklärt er. „Gerade, weil ich es schade fand, durch mein Engagement am Niederrhein keine Regie für die Märchen-Spielzeit zu führen, freut es mich umso mehr, zurück in Balve zu sein. Hier macht Theater Spaß“, betont der junge Theatermacher aus Drolshagen, der am Montag, 18 Juni, um 19 Uhr zu einer ersten Leseprobe in den Fundus am Johannesplatz einlädt.

Räubertochter Ronja begeistert Balve

Das Stück „Verrückte haben’s auch nicht leicht“ aus der Feder von Bernd Spehling, habe er schon an das Balver Ensemble angepasst. Dabei werde auch Musik nicht fehlen, sagt Brömme und möchte das Publikum in ein lustiges wie turbulentes Chaos entführen. Das richtet vor allem die Figur des Jonas Doppelstein an, der sich verrückt stellt und sich dies in der Rabenwald-Klinik bescheinigen lassen möchte. Mit dem Attest, so denkt er, könne er sich berufsunfähig erklären lassen. Allerdings hat er nicht mit den tatsächlich verrückten Patienten und dem nicht weniger überdrehten Klinik-Personal gerechnet.

Premiere ist am Samstag, 10. November um 19.30 Uhr. Weitere Vorstellungen werden gegeben am Sonntag, 11. November, Einlass 14.30 Uhr zum Kaffeetrinken, Aufführung 16 Uhr; Freitag, 16. November, 19.30 Uhr; Samstag, 17. November, 19.30 Uhr und am Sonntag, 18. November, Einlass 14.30 Uhr zum Kaffeetrinken, Aufführung 16 Uhr.

Karten sind in der Garbecker Straße 5, Balve,  02375/1030, und unter www.festspiele-balver-hoehle.de erhältlich.

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
„Mammuts“ starten mit einer neuen Sängerin
Musik
Für den Musikverein Balve beginnt am Wochenende die Schützenfest-Saison. Der Start erfolgt in Oesbern. Dort sorgen die Balver mit ihrem Hauptorchester...
Unfallflucht bleibt ungeklärt
Brücke in der Helle
Die Brücke „Auf dem Werenfelde“ in der Helle ist auf einer Länge von ca. 20 Metern schwer beschädigt. In der Nacht zum 29. April war vermutlich ein...
Alexander Schulte: „Das ist ein historischer Moment“
Chöre
Wette nicht verloren – den Wetteinsatz aber trotzdem eingelöst. Wir erinnern uns:
Balver über Anrufe mit 0038-Vorwahl beunruhigt
Trickbetrug
Mysteriöse Anrufe beunruhigen seit geraumer Zeit die Menschen in Balve, Beckum und Garbeck. Dabei erscheint eine Nummer mit der Vorwahl 0038 und am...
Kartenvorverkauf für Festival der Liebe gestartet
Konzert
Die 34. und 35. Auflage vom Festival der Liebe gehen am 21. und 28. November über die Bühne und stehen unter dem Motto „Revue“. Die Garbecker...
Fotos und Videos
HönneVital sorgt für Stimmung
Bildgalerie
Auto & Mehr
Oldtimer und neue Autos in Balve
Bildgalerie
Auto & Mehr
article
6691157
Brömme kehrt als Regisseur der Festspiele nach Balve zurück
Brömme kehrt als Regisseur der Festspiele nach Balve zurück
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/balve/broemme-kehrt-als-regisseur-der-festspiele-nach-balve-zurueck-id6691157.html
2012-05-25 07:00
Tobias Brömme, Balver Höhle, Festspiele Balver Höhle, Verrückte haben’s auch nicht leicht, Komödie
Balve