Das aktuelle Wetter Balve 2°C
Kultur

Brömme kehrt als Regisseur der Festspiele nach Balve zurück

25.05.2012 | 07:00 Uhr

Balve.   Das Erwachsenenstück des Festspielvereins Balver Höhle hat schon für viele Diskussionen innerhalb des Vereins gesorgt. Vor zwei Jahren wurde „Der nackte Wahnsinn“ kurzfristig durch „Alles verkehrt“ ersetzt. Im vergangenen Jahr fiel es komplett aus. 2012 sollte das sehr anspruchsvolle Stück schließlich im dritten Anlauf aufgeführt werden. Jetzt die erneute Kehrtwende: Tobias Brömme kehrt als Regisseur nach Balve zurück und inszeniert für die Festspiele Balver Höhle die Komödie „Verrückte haben’s auch nicht leicht“, die im November in der Aula des Schulzentrums aufgeführt wird.

Brömme hatte im vergangenen Jahr erfolgreich Regie beim Märchen „Ronja Räubertochter“ geführt und freut sich nach einem Abstecher nach Neuss auf weitere Zusammenarbeit mit dem Festspielverein. „Ich komme gern nach Balve zurück, weil die Arbeit mit dem Ensemble viel Spaß gemacht hat und ich hier viele Möglichkeiten habe, Theater zu machen, wie ich es möchte“, erklärt er. „Gerade, weil ich es schade fand, durch mein Engagement am Niederrhein keine Regie für die Märchen-Spielzeit zu führen, freut es mich umso mehr, zurück in Balve zu sein. Hier macht Theater Spaß“, betont der junge Theatermacher aus Drolshagen, der am Montag, 18 Juni, um 19 Uhr zu einer ersten Leseprobe in den Fundus am Johannesplatz einlädt.

Räubertochter Ronja begeistert Balve

Das Stück „Verrückte haben’s auch nicht leicht“ aus der Feder von Bernd Spehling, habe er schon an das Balver Ensemble angepasst. Dabei werde auch Musik nicht fehlen, sagt Brömme und möchte das Publikum in ein lustiges wie turbulentes Chaos entführen. Das richtet vor allem die Figur des Jonas Doppelstein an, der sich verrückt stellt und sich dies in der Rabenwald-Klinik bescheinigen lassen möchte. Mit dem Attest, so denkt er, könne er sich berufsunfähig erklären lassen. Allerdings hat er nicht mit den tatsächlich verrückten Patienten und dem nicht weniger überdrehten Klinik-Personal gerechnet.

Premiere ist am Samstag, 10. November um 19.30 Uhr. Weitere Vorstellungen werden gegeben am Sonntag, 11. November, Einlass 14.30 Uhr zum Kaffeetrinken, Aufführung 16 Uhr; Freitag, 16. November, 19.30 Uhr; Samstag, 17. November, 19.30 Uhr und am Sonntag, 18. November, Einlass 14.30 Uhr zum Kaffeetrinken, Aufführung 16 Uhr.

Karten sind in der Garbecker Straße 5, Balve,  02375/1030, und unter www.festspiele-balver-hoehle.de erhältlich.



Kommentare
Aus dem Ressort
Ab heute anmelden für die Sternsinger-Aktion
Sternsinger
Kaum beginnt der Advent, wirft schon die Sternsingeraktion 2015 ihre Schatten voraus. Unter dem Motto: „Segen bringen, Segen sein. Gesunde Ernährung für Kinder auf den Philippinen und weltweit“ werden am Samstag, 3. Januar, die Sternsinger der St.-Blasius-Gemeinde durch die Hönnestadt ziehen, um...
Nach Riesenerfolg ist jetzt ein neuer Wagen fällig
Bürgerbus
Der neue Balver Bürgerbus ist eine Erfolgsgeschichte, die selbst die Macher überrascht. Geschäftsführer Michael Breier vom Bürgerbus-Verbund rechnet für das Jahr 2014 mit rund 12 500 Fahrgästen – 4000 mehr als zum Start im September 2013 erwartet. „Es ist gewaltig, was wir transportieren. Besser...
„Mit 65 Jahren muss auch mal Schluss sein“
Gastronomie
Mehr als drei Jahrzehnte lang war die Küche im Restaurant Balver Höhle sein Reich. Am morgigen Sonntag steht Friedrich Harnischmacher zum letzten Mal am großen Herd und rührt in den ganz großen Töpfen. Eigentlich hatte der 65-Jährige schon früher aufhören wollen, doch die Nachfolge gestaltete sich...
Balver CDU blickt zuversichtlich in die Zukunft
Politik
Zuversichtlich in die Zukunft blicken die Balver Christdemokraten. Während ihrer Jahreshauptversammlung im Restaurant „Balver Höhle“ stellte die CDU nicht nur die personellen Weichen für die nächsten Jahre und zeichnete langjährige Mitglieder für deren Treue aus, sie präsentierte mit dem...
Grote kann „erfolgreiche Politik“ fortführen
CDU
Der Langenholthauser Guido Grote ist mit einem großartigen Wahlergebnis im Amt bestätigt worden. Nachdem ihm Landrat Thomas Gemke zur Wiederwahl gratuliert und für die sehr gute Arbeit gedankt hatte, kann der Stadtverbands-Vorsitzende seine erfolgreiche Politik fortführen.
Umfrage
Sollen die Mammuts in Balve mit Videokameras überwacht werden?

So haben unsere Leser abgestimmt

Ja, auf jeden Fall.
56%
Nein, das ist nicht nötig.
38%
Dazu habe ich keine Meinung.
6%
1550 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Top-Party in Unterwasserwelt
Bildgalerie
Festival der Liebe
Hochzeitsmesse in Eisborn
Bildgalerie
Modenschau