Das aktuelle Wetter Balve 13°C
Kultur

Brömme kehrt als Regisseur der Festspiele nach Balve zurück

25.05.2012 | 07:00 Uhr

Balve.   Das Erwachsenenstück des Festspielvereins Balver Höhle hat schon für viele Diskussionen innerhalb des Vereins gesorgt. Vor zwei Jahren wurde „Der nackte Wahnsinn“ kurzfristig durch „Alles verkehrt“ ersetzt. Im vergangenen Jahr fiel es komplett aus. 2012 sollte das sehr anspruchsvolle Stück schließlich im dritten Anlauf aufgeführt werden. Jetzt die erneute Kehrtwende: Tobias Brömme kehrt als Regisseur nach Balve zurück und inszeniert für die Festspiele Balver Höhle die Komödie „Verrückte haben’s auch nicht leicht“, die im November in der Aula des Schulzentrums aufgeführt wird.

Brömme hatte im vergangenen Jahr erfolgreich Regie beim Märchen „Ronja Räubertochter“ geführt und freut sich nach einem Abstecher nach Neuss auf weitere Zusammenarbeit mit dem Festspielverein. „Ich komme gern nach Balve zurück, weil die Arbeit mit dem Ensemble viel Spaß gemacht hat und ich hier viele Möglichkeiten habe, Theater zu machen, wie ich es möchte“, erklärt er. „Gerade, weil ich es schade fand, durch mein Engagement am Niederrhein keine Regie für die Märchen-Spielzeit zu führen, freut es mich umso mehr, zurück in Balve zu sein. Hier macht Theater Spaß“, betont der junge Theatermacher aus Drolshagen, der am Montag, 18 Juni, um 19 Uhr zu einer ersten Leseprobe in den Fundus am Johannesplatz einlädt.

Räubertochter Ronja begeistert Balve

Das Stück „Verrückte haben’s auch nicht leicht“ aus der Feder von Bernd Spehling, habe er schon an das Balver Ensemble angepasst. Dabei werde auch Musik nicht fehlen, sagt Brömme und möchte das Publikum in ein lustiges wie turbulentes Chaos entführen. Das richtet vor allem die Figur des Jonas Doppelstein an, der sich verrückt stellt und sich dies in der Rabenwald-Klinik bescheinigen lassen möchte. Mit dem Attest, so denkt er, könne er sich berufsunfähig erklären lassen. Allerdings hat er nicht mit den tatsächlich verrückten Patienten und dem nicht weniger überdrehten Klinik-Personal gerechnet.

Premiere ist am Samstag, 10. November um 19.30 Uhr. Weitere Vorstellungen werden gegeben am Sonntag, 11. November, Einlass 14.30 Uhr zum Kaffeetrinken, Aufführung 16 Uhr; Freitag, 16. November, 19.30 Uhr; Samstag, 17. November, 19.30 Uhr und am Sonntag, 18. November, Einlass 14.30 Uhr zum Kaffeetrinken, Aufführung 16 Uhr.

Karten sind in der Garbecker Straße 5, Balve,  02375/1030, und unter www.festspiele-balver-hoehle.de erhältlich.



Kommentare
Aus dem Ressort
Die Träume enden schon im Treppenhaus
Behinderung
Wo für andere Menschen das Leben außerhalb der eigenen vier Wände beginnt, hört es für Edgar Verley schon wieder auf: direkt hinter der Wohnungstür. Endstation Treppenhaus. Der 43-Jährige aus Garbeck ist zu einhundert Prozent außergewöhnlich gehbehindert und benötigt eine Begleitperson. Edgar Verley...
Offene Gärten gehen in die nächste Runde
Garten
Die Offenen Gärten im Ruhrbogen haben sich in Arnsberg, Balve, Fröndenberg, Hemer, Iserlohn, Menden, Neuenrade und Wickede/Ruhr nicht nur etabliert – sie sind aus den jährlichen Veranstaltungskalendern überhaupt nicht mehr wegzudenken. Mehr als 14 000 Gartenfans besuchten in der Saison 2014 die...
Männerchor „Amicitia“ Garbeck erfreut Senioren
Musik
Für den Männerchor „Amicitia“ Garbeck ist es mittlerweile eine lieb gewonnene Tradition, am Tag des Garbecker Seniorennachmittages in der Schützenhalle zuvor die Bewohner des St.-Johannes-Altenpflegeheims zu besuchen, um auch ihnen ein musikalisches Ständchen zu bringen. Mit zumeist getragenen...
LKW-Anhänger gerät auf die Gegenfahrbahn
Unfall
Weil der Anhänger eines Sattelzuges sich ausgangs einer Rechtskurve an der Reckenhöhle querstellte, kam es Donnerstag Mittag auf der Bundesstraße 515 zu einem Verkehrsunfall mit zwei Leichtverletzten.
Gewaltbereitschaft im Zentrum des Glaubens
Einkehrtag
Es sind grausame Bilder, die uns seit Wochen und Monaten aus Syrien und dem Irak erreichen. Die Dschihadistengruppe Islamischer Staat (IS) begeht nach UNO-Einschätzung systematisch „Verbrechen gegen die Menschlichkeit“. Grausame Morde, Flucht und Vertreibung sind die dramatischen Folgen dieses...
Umfrage
Sollen die Mammuts in Balve mit Videokameras überwacht werden?

So haben unsere Leser abgestimmt

Ja, auf jeden Fall.
56%
Nein, das ist nicht nötig.
38%
Dazu habe ich keine Meinung.
6%
1550 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Indoor-Cycling-Spendenmarathon
Bildgalerie
Spendenaktion
Krönungsfest zum WP-Wettbewerb
Bildgalerie
WP-Schützenkönigin
WP-Schützenköniginnen
Bildgalerie
Preisverleihung
Fotos vom Unfall auf der B 229
Bildgalerie
Schwerer Unfall