Band „Good News“ spielt auf Scheunenparty

Eine Schaufel für den neu angelegten Garten, einen Blumenstrauß und einen Umschlag überreicht Georg Schulte, Vorsitzender des SuS Eisborn (2. von rechts), an Birgit Müthing. Ihr gratulieren auch Geschäftsführer Frank Wrede (links) und 2. Kassierer Jörg Schlünder (rechts).
Eine Schaufel für den neu angelegten Garten, einen Blumenstrauß und einen Umschlag überreicht Georg Schulte, Vorsitzender des SuS Eisborn (2. von rechts), an Birgit Müthing. Ihr gratulieren auch Geschäftsführer Frank Wrede (links) und 2. Kassierer Jörg Schlünder (rechts).
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Als Birgit Müthing vor 24 Jahren die Breitensportgruppe des SuS Eisborn aufgebaut hat, konnte niemand ahnen, dass die Abteilung einmal einen so großen Zulauf erfahren wird.

Eisborn.. 75 Menschen tummeln sich nun im Breitensport, der unter anderem Rückentraining und Wassergymnastik anbietet. Seit der Gründung hat sich Birgit Müthing aufopferungsvoll als Obfrau um die Gruppe gekümmert, nun kündigte sie ihren Abschied an. Der Vorstand des SuS Eisborn verabschiedete sie schweren Herzens mit Präsenten.

„Das Gute ist, dass Birgit dem Verein weiterhin mit Rat und Tat zur Seite stehen wird“, berichtet SuS-Vorsitzender Georg Schulte im Gespräch mit unserer Zeitung. Er stellte während der Jahreshauptversammlung im Hotel Zur Post mit Christina Sprenger die neue Obfrau vor. Birgit Müthing will sich aber weiterhin für die Cocktailbar einbringen, die traditionell während der berühmten Scheunenparty in Eisborn öffnet.

Apropos Scheunenparty: Sie findet in diesem Jahr am 25. Mai mit einer neuen Hauptband statt. Denn erstmals sind die Musiker von „Good News“ aus Baden-Württemberg verpflichtet worden. „Wir kennen sie vom Tanz in den Mai in Hüsten“, sagt Georg Schulte. „Vom Repertoire her sind sie ganz nah an Maniac, die die Scheunenparty groß gemacht haben. Wir sind froh, dass sie neben dem Tanz in den Mai zu einem weiteren Auftritt ins Sauerland kommen. Die Besucher werden nicht enttäuscht sein.“

170 Mitglieder

Mit 170 Mitgliedern ist der SuS Eisborn gut aufgestellt. „Wir sind froh darüber, dass wir in einem so kleinen Ort zwei Seniorenmannschaften stellen können“, sagt Vorsitzender Georg Schulte mit Blick auf die Fußballabteilung und freut sich, verkündigen zu können, dass Seniorenobmann Fabian Rüth von der Versammlung einstimmig wieder gewählt worden ist. Der Alte-Herren-Abteilung gehören immerhin 33 Mitglieder an.

Wiederwahl gab es auch beim Posten des 1. Vorsitzenden, den Georg Schulte weiter bekleiden wird. Frank Wrede bleibt Geschäftsführer, Jörg Schlünder 2. Kassierer, Jörg Hesse Alte-Herren-Obmann und Ingo Rüth Jugendobmann. Letzterer berichtete stolz über die Jugendfahrt, die 15 Teenager an Ostern 2015 nach Barcelona führte. „Das war ein Erlebnis für alle.“

Der SuS Eisborn ist schuldenfrei, hat aber im vergangenen Jahr ein leichtes Minus eingefahren. „Das liegt an den letzten Posten des Vereinsheim-Baus“, begründet Georg Schulte, der Jutta Herrmann für 15-jährige Mitgliedschaft und auch Monika Köster auszeichnete, die seit 15 Jahren Trainerin in der Breitensportgruppe ist.

Neben der Scheunenparty kündigte Vorsitzender Georg Schulte am 17. Juni ein Knobelturnier im und rund um das neue Vereinsheim des SuS Eisborn an.