Balver werben für ihre schöne Heimat

Foto: WP

Balve..  Für den Tourismus in Balve ist es einer der wichtigsten Termine des Jahres. Wenn die Stadt Balve gemeinsam mit den Festspielen Balver Höhle am morgigen Sonntag zur Touristikmesse „Reise und Camping“ nach Essen fährt, können die Balver einen Tag lang ihre Heimat im schönsten Licht präsentieren. Birgit Meschede, Geschäftsführerin des Verkehrsvereins Balve, freut sich schon sehr auf den Messeauftritt: „So ein Tag am Messestand kann auch ganz schön anstrengend werden, aber in der Regel ist das ein sehr netter Tag. Man muss das halt mögen, mit Menschen in Kontakt zu treten.“

Die Balver sind seit vielen Jahren Stammgäste auf der „Reise und Camping“. Für Birgit Meschede ist der jährliche Auftritt in Essen ein Pflichttermin: „Dort erreichen wir viele Menschen aus dem Ruhrgebiet. Das sind potenzielle Tagesgäste für das Hönnetal. Und genau die wollen wir ansprechen.“

Weil auch andere Urlaubsregionen das Potenzial der Essener Messe erkannt haben und um die Gunst der Urlauber buhlen, müssen sich die Balver gegen starke Konkurrenz behaupten. Doch dank des Festspielvereins haben die Hönnetaler einen großen Trumpf in der Tasche. Die aufwendig kostümierten Ensemblemitglieder sind auch im Messetrubel echte Hingucker. Dass deren Auftritte in Essen tatsächlich Publikum zu den Märchenwochen locken, weiß der Festspielverein aus diversen Gesprächen mit Zuschauern nach den Aufführungen.

Wie viele Besucher die Werbeaktion auf der „Reise und Camping“ nach Balve und ins Hönnetal lockt, weiß jedoch niemand. „Unser großes Manko ist, dass wir den Erfolg eines Messeauftritts nicht in Zahlen fassen können“, gibt die Verkehrsvereins-Geschäftsführein zu. „Aber sinnvoll ist es ganz sicher, dort mit einem Stand vertreten zu sein.“

Erstklassige Wanderregion

Den Messestand in Halle 11 (Nummer 11-C13) teilen sich die Balver mit Vertretern der Städte Fröndenberg, Hemer, Menden und Neuenrade. Gemeinsam treten die fünf Städte als Hönnetal/Sauerland-Touristik auf.

Werbung kann die heimische Region gut gebrauchen. Zwar rückt Balve nicht zuletzt dank der RTL-Show „Deutschland sucht den Superstar“, deren Viertelfinale am 29. April in der Balver Höhle ausgerichtet wird, in den Blickpunkt bundesweiten Interesses, aber es gibt noch Nachholbedarf in Sachen öffentliche Wahrnehmung. „Auf der Messe fragen uns jedes Jahr viele Leute, wo denn Balve überhaupt liegt“, weiß Birgit Meschede. „Wenn wir Balve dann auf der großen Karte zeigen, sagen viele erfreut, dass das ja gar nicht weit weg sei.“

Weil Balve mehr als nur die Höhle zu bieten hat, und sich auch als erstklassige Wanderregion einen Namen machen will, geben sich die Verantwortlichen viel Mühe, gute Werbung für die Region zu machen und treten in diesem Jahr sogar mit einem neuen Messestand in Essen an. Wunderdinge erwarten sie nicht, aber auch bescheidene Ziele können den Tourismus nach vorne bringen. Birgit Meschede erklärt: „Wir wollen die Menschen auf unsere Region aufmerksam machen und sie einladen, die Natur und die Sehenswürdigkeiten unseres schönen Hönnetals kennenzulernen.“