Balver Sänger drücken ihrem Chorleiter die Daumen

Hubertus Schönauer, Chorleiter des Männerchores 1874 Balve.
Hubertus Schönauer, Chorleiter des Männerchores 1874 Balve.
Foto: WP

Balve..  Der Männerchor 1874 Balve hat am Chorwettbewerb des Westdeutschen Rundfunks mit dem Titel „Singen macht glücklich“ teilgenommen, den Sprung unter die besten Zehn aber verpasst. Denn am Dienstagabend erreicht den Vorsitzenden Bernhard Krüdewagen die E-Mail, dass die Fachjury zehn Chöre ausgewählt hat, die seit Montag bei „daheim + unterwegs“ im Fernsehen und auf WDR 3 präsentiert werden. „Leider gehört Ihr Chor nicht dazu.“

Enttäuscht ist Krüdewagen aber keinesfalls. Denn sage und schreibe 317 Bewerbungen sind beim Westdeutschen Rundfunk eingegangen. Die Balver Video-Sequenz zeigt die Sänger während des Meisterlichen Chorkonzerts in der Balver Höhle mit dem Stück „Benia Calastoria“. In einer der drei langen Nächte der Chormusik, moderiert von René le Riche, wird auch der Männerchor 1874 Balve zu sehen sein. Ausstrahlungstermine sind in der Nacht vom 8. auf den 9. Mai (ab 2 Uhr), vom 9. auf den 10. Mai (ab 2.15 Uhr) und vom 10. auf den 11. Mai (ab 1.45 Uhr) im WDR-Fernsehen.

Stolz sind die Balver Sänger, dass ihr Chorleiter Hubertus Schönauer mit dem Kemper Werks-Chor – ein Ensemble aus dem Kreis Olpe – zu den zehn Finalisten gehört. „Normalerweise üben wir in der Firmen-Verwaltung, doch für das Video haben wir extra eine Probe in die Werkshalle verlegt“, berichtet ihr Vorsitzender Klaus-Peter Bröcher. „Der Männerchor Balve pflegt eine gute Freundschaft zum Kemper-Chor, der schon mehrfach beim Meisterlichen Chorkonzert in der Höhle begeistern konnte. Wir sind stolz auf unseren Chorleiter Hubertus Schönauer und drücken ihm und dem Kemper-Chor die Daumen, der beliebteste Chor in Nordrhein-Westfalen zu werden“, sagt Bernhard Krüdewagen.

Abstimmung bis 30. April

Die Balver unterstützen den Kemper-Werkschor natürlich auch beim Online-Voting. Abgestimmt werden kann bis 30. April im Internet unter www.singenmachtgluecklich.wdr.de. Die drei Chöre, die die meisten Stimmen erhalten, treten schließlich im Finale am 8. Mai noch einmal an und präsentieren sich dem TV-Publikum, das dann über den Sieger entscheiden wird.