Bahnfahrt endet für Balver Kinder hinter verschlossener Tür

Das Balver Jugendzentrum (BJZ) hatte insgesamt 17 Kindern zu einem Besuch beim BVB eingeladen.
Das Balver Jugendzentrum (BJZ) hatte insgesamt 17 Kindern zu einem Besuch beim BVB eingeladen.
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Weil am Bahnhof in Fröndenberg plötzlich die Türen des Regionalzuges geschlossen wurden, mussten zwei Kinder aus Balve bis Wickede weiterfahren. Sie kamen von einem Ausflug zum BVB.

Balve/Dortmund.. Eigentlich wollten die beiden Kinder aus Balve am Dienstagnachmittag am Bahnhof Fröndenberg aussteigen, um in die Hönnetalbahn Richtung Heimat zu wechseln. Weil aber plötzlich die Türen des Regionalzuges geschlossen wurden, mussten sie am Bahnhof Wickede abgeholt werden.

Das Balver Jugendzentrum (BJZ) hatte insgesamt 17 Kindern aus der Hönnestadt im Alter von acht bis 15 Jahre einen Ausflug nach Dortmund ermöglicht, um hinter die Kulissen des Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund zu blicken. Das „Borusseum“ wurde besucht und auch eine Stadionführung stand auf dem Programm.

Nostalgiereise „Das war ein klasse Tag, wirklich hochinteressant“, berichtet BJZ-Leiter Christian Wulf und ergänzt: „Wann hat man schon einmal die Chance, in den VIP-Bereich oder in die Umkleidekabinen der Profis zu gelangen?“ Auch die Jungen und Mädchen waren schwer beeindruckt, selbst wenn einige nicht BVB-Fans waren, sondern Bayern München oder dem Revierrivalen Schalke 04 die Daumen drücken. Wulfs Fazit: „Das war ein wunderbares Erlebnis für alle Teilnehmer.“

Weiterfahrt bis Wickede

Als sich die Balver am Nachmittag auf dem Heimweg machen, ist die Stimmung gut. Am Bahnhof Fröndenberg steigen 15 Kinder und BJZ-Leiter Christian Wulf aus, als die Türen abrupt schließen und die Bahn wenige Sekunden später losfährt. Zum Glück ist Betreuerin Katharina Seidlitz noch im Zug, die vorbildlich handelt und das Mädchen und den Jungen bis zum nächsten Bahnhof in Wickede begleitet. Dort wird Katharina Seidlitz von ihrem Mann abgeholt, der auch die zwei Kinder wohlbehalten zurück nach Balve bringt.

BJZ-Leiter Christian Wulf ist verärgert über die plötzliche Türschließung am Bahnhof Fröndenberg. Er will sich schriftlich an die Deutsche Bahn wenden und den Vorfall schildern. „Denn es kann ja nicht sein, dass einem so plötzlich die Tür vor der Nase zugeknallt wird.“