Auch Balver werden für den Mikrozensus befragt

Balve..  Auch Balver werden Fragen der Landes-Statistiker für den Mikrozensus beantworten. Rund 35 Bürger aus der Hönnestadt sollen in diesem Jahr interviewt werden. Ihre Angaben fließen dann in den Mikrozensus 2015 ein. Die erste Befragungs-Runde ist bereits gestartet, weitere Balver Runden folgen laut dem Statistischen Landesamt im März, im Juli, August und November.

Wie viele Familien mit Kindern gibt es in NRW? Wie ist die Situation alleinerziehender Mütter oder Väter in unserer Gesellschaft? Wie haben sich Teilzeitbeschäftigung und befristete Arbeitsverhältnisse entwickelt? Antworten auf diese und ähnliche Fragen gibt der Mikrozensus. In NRW werden jährlich rund 76 000 Haushalte befragt werden.

Etwa 350 Interviewer des Landesbetriebes Information und Technik Nordrhein-Westfalen sind unterwegs. Sie kündigen ihren Besuch zuvor schriftlich an und können sich ausweisen. Um Datenschutz und statistische Geheimhaltung zu gewährleisten, sind sie zur strikten Verschwiegenheit verpflichtet. Für den überwiegenden Teil der Fragen bestehe eine Auskunftspflicht, so das Landesamt. Balver können – wie die anderen Befragten auch – die Fragen im persönlichen Interview beantworten. Sie können aber auch selbst einen Fragebogen ausfüllen und diesen an den Landesbetrieb senden.