Anton Lübke ein wichtiger Partner für die Stadt

Foto: Richard Elmerhaus

Balve..  Die beiden Vorstandsmitglieder Kai Hagen und Mike Kernig sowie eine große Anzahl von geladenen Gästen, unter ihnen Bürgermeister Hubertus Mühling und Landrat Thomas Gemke, verabschiedeten Sparkassen-Regionaldirektor Anton Lübke mit viel Lob in den Ruhestand.

Die Balver wussten es ja schon immer, dass der Banker sich mehr als viele andere Bürger in der Hönnestadt ehrenamtlich engagiert. Sei es im Förderverein des St.-Marien-Hospitals Balve oder auch im Stadtmarketing. Wenn eine helfende Hand gebraucht wurde, war der Allendorfer zur Stelle, hieß es am Donnerstagabend.

Bürgermeister Hubertus Mühling erinnerte in der Sparkasse Balve noch einmal daran, wie sehr sich Anton Lübke für das Geschehen in der Stadt Balve interessiert. Das tat auch der ehemalige Rektor der Grundschule Langenholthausen, Engelbert Falke, der aus terminlichen Gründen nicht an der Verabschiedung teilnehmen konnte. Er hatte dem Regionaldirektor einen Brief geschrieben, aus dem Sparkassen-Chef Kai Hagen unter dem Beifall der zahlreiche Gäste einige Sätze zitierte.

Bürgermeister befällt Wehmut

Nach Meinung von Engelbert Falke ist Anton Lübke in all den Jahren ein toller Förderer gewesen, und zwar auf schulischem und kulturellem Sektor. Er habe viele schöne Gespräche mit ihm geführt. „Mit Herrn Lübke verlieren wir einen Direktor, der sich um die Stadt Balve verdient gemacht hat“, bilanziert Engelbert Falke.

Genau so sieht es auch das Oberhaupt der Stadt Balve. Ihn befalle bei der Verabschiedung ein großes Stück Wehmut. „Anton, Du warst in all den Jahren ein ganz wichtiger Partner für die Stadt Balve. Du warst nicht nur immer für die Sparkasse, sondern auch die Vereine und Gruppierungen da. Denn Balve hat Dir stets am Herzen gelegen, wie Dein Engagement im Förderverein St.-Marien-Hospital und im Förderverein zur Unterstützung der Bürgerstiftung Balve beweist. Anton, Du hast Dich weit über Deinen Beruf hinaus in der Stadt Balve engagiert. Durch deine ehrenamtliche Arbeit bist Du ein wichtiges Bindeglied zwischen den beiden Städten Allendorf und Balve. Dafür herzlichen Dank“, lobte Bürgermeister Mühling den scheidenden Regionaldirektor.

Bevor er seine Laudatio beendete, kam der erste Bürger der Hönne­stadt auf die gemeinsamen Termine zu sprechen. Dabei standen die Besuche der Schützenfeste in der gesamten Stadt Balve ganz oben. „Danke, für die schönen Schützenfeste, die wir immer am Montag besucht haben. Wie zu hören ist, wird die Sparkasse auch in Zukunft auf den Schützenfesten präsent sein“, verkündete Hubertus Mühling und bat Anton Lübke, auch als „Unruheständler“ Balve zu besuchen. „Bleib uns treu, denn Du bist uns immer herzlich willkommen.“

Rucksack und Spazierstock

Zuvor hatte der Vorstands-Vorsitzende Kai Hagen die Arbeit von Anton Lübke gewürdigt, der 35 Jahre lang in der Sparkasse Balve tätig war. Mit Anton Lübke verlasse die Sparkasse eine Persönlichkeit, die mit großem Engagement den Marktbereich Balve geführt und ausgebaut hat. Er habe es in bester Weise verstanden, Kundenwünsche unter Wahrung der Belange der Sparkassen zu erfüllen. „45 Jahre ausschließlich in Diensten der Sparkassenorganisation, das ist aller Ehren wert. Danke, für alles, was Sie für unsere Kunden und uns geleistet haben“, sagte Kai Hagen und überreichte gemeinsam mit Mike Kernig einen Rucksack plus Spazierstock an Anton Lübke sowie einen farbenfrohen Blumenstrauß an seine Lebensgefährtin Monika Voss.