1500 Besucher rocken auf der Scheunenparty ab

Scheunenparty in Eisborn
Scheunenparty in Eisborn
Foto: Mark Sonneborn

Eisborn..  Wenn der Sportverein SuS Eisborn zur Scheunenparty bittet, strömen die Partyfans aus dem ganzen Sauerland ins Bergdorf. Bei der 16. Auflage zählten die Veranstalter 1500 Besucher – und freuten sich riesig über das ungebrochene Interesse an ihrer Feier. „Das ist eine sehr, sehr gute Zahl“, sagt Georg Schulte, Vorsitzender des SuS Eisborn, nach der Scheunenparty 2015. „Wir sind mit dem Zuspruch in diesem Jahr sehr zufrieden.“

Zufrieden waren auch die Partygäste. „Wir haben nur positive Resonanz erhalten“, verrät Georg Schulte. „Die Leute hatten ihren Spaß und sind wieder lange geblieben.“ Die Eisborner Scheunenparty hat in der Szene den Ruf, eine gute Location für besonders ausdauernde Feierfreudige zu sein. Wer etwas länger feiern will, ist auf dem Hof Schulte-Horst genau richtig. „So bis fünf Uhr am nächsten Morgen war auf der Tanzfläche noch etwas los“, weiß Georg Schulte. „Und bis auch die allerletzten vom Gelände runter waren, war es auch sechs Uhr.“

Gute Auswahl

Neben dem nahezu optimalen Partywetter hatte in diesem Jahr auch die Auswahl der Bands entscheidenden Anteil am Erfolg der Scheunenparty. Mit der Cover-Band „Dicke Kinder“ ist dem Organisationsteam wieder ein Glücksgriff gelungen. Die zwölf Musiker, die von 23 Uhr bis 2 Uhr in der Nacht auf der Bühne alles gaben, schlugen beim Eisborner Publikum voll ein. „Das war allerhöchstes Niveau“, lobt SuS-Vorsitzender Schulte. Auch viele Besucher waren begeistert. „Wir haben viel Lob für die Band bekommen“, so Schulte.“

Für den Tipp von Freunden, sich die Band „Dicke Kinder“ mal genauer anzuschauen, sind die Eisborner Verantwortlichen nach der gelungenen Party sehr dankbar. „Eine befreundete Clique hatte die Band in Sölden erlebt und uns dringend empfohlen“, klärt Georg Schulte auf. „Nachdem wir die uns dann ausgiebig auf Youtube angeschaut haben, haben wir sie auch verpflichtet. Und sie haben ihren exzellenten Ruf bei uns absolut bestätigt.“

Alte Bekannte

Aber auch die erste Band des Abends enttäuschte nicht. „A.B. and the Balls“ sind in Eisborn alte Bekannte – und rocken die Scheunenparty trotz erschwerter Bedingungen. Weil um 20.30 Uhr traditionell noch nicht besonders viele Partygäste in Eisborn eingetroffen sind, muss die erste Band besonders hart arbeiten. Neben der großen Bühne unter freiem Himmel hatten die Veranstalter auch wieder für Musik in der Scheune gesorgt. Der Name Scheunenparty ist in Eisborn Programm. Die „Toreeno Twinz“ legten dort feine Clubsounds auf, die besonders bei den jüngeren Partybesuchern bestens ankamen. Während draußen auf der Bühne die Band „Dicke Kinder“ das Publikum mit Cover-Hits begeisterte, lockten drinnen die DJs bis zu 300 Gäste gleichzeitig auf die Tanzfläche.

Am Tag nach der großen Scheunenparty war bei den SuS-Sportlern Aufräumen angesagt. Mangel an helfenden Händen herrschte nicht. „Ich bin total begeistert, wie unsere Vereinsmitglieder – und auch ganz besonders die jüngeren – mithelfen“, lobt der SuS-Vorsitzende. „Das lässt mich optimistisch in die Zukunft schauen.“

Nun Schützenfest

Wenn die Spuren verschwunden sind, die eine Scheunenparty mit 1500 Besuchern hinterlässt, werden für alle Helfer Würstchen auf den Grill gelegt und die angebrochenen Bierfässer geleert – dann können auch die SuS-Mitglieder feiern. Zeit zum Ausruhen bleibt jedoch keine. „Am Samstag beginnt ja schon unser Schützenfest“, weiß Schützenkönig Georg Schulte. „Auf die drei Tage freuen wir uns sehr.“