Zebrastreifen: Stadt verspricht neue Markierung

Der Zebrastreifen
Der Zebrastreifen
Foto: WP Ted Jones
Was wir bereits wissen
Schnell reagiert: Nach der an dieser Stelle thematisierten Elternsorge über einen zu dunklen Zebrastreifen an zwei Grundschulen im Ortsteil Arnsberg verspricht die Stadt die Überprüfung der Beleuchtung und die Erneuerung der Markierungen.

Arnsberg..  Die zuständigen Stadtwerke reagierten schnell auf die Sorgen der Eltern über zu dunkle Zebrastreifen auf dem Schulweg im Bereich der Haar- und Sauerstraße (wir berichteten gestern). „Die Markierung wird erneuert“, heiß es gestern in einer Mitteilung der Stadt zu unserer Berichterstattung. Zudem wird angekündigt, dass geprüft werde, ob eine weitere Leuchte im Kreuzungsbreich aufgestellt werden muss.

Der Fußgängerüberweg sei zuletzt im Spätherbst 2011 neu markiert worden. Aufgrund des schlechten Fahrbahnzustandes sind - wie berichtet - stellenweise Abplatzungen der Markierung aufgetreten. Mit der Markierungserneuerung könne noch nicht sofort begonnen werden. „Vorab ist in Teilbereichen eine Asphaltsanierung notwendig“, so die Stadtverwaltung, „die Arbeiten sind aufgrund der Jahreszeit derzeit nicht durchführbar..

Zur Beleuchtung: In der Regel gilt bei Zebrastreifen in Tempo-30-Zonen und an wartepflichtigen Zufahrten von Kreuzungen und Ein-mündungen, um eine solche handelt es sich hier, dass die örtlich vorhandene Straßenbeleuchtung ausreichend ist, auch wenn diese nicht der sonstigen DIN 5044 entspricht. Bei Einrichtung der Fußgängerüberwege im Jahr 2003 wurden zur Verbesserung der Sichtverhältnisse die vorhandenen Leuchten aufgerüstet und zusätzlich eine Leuchtstelle neu errichtet. Es wird aber dennoch geprüft, ob noch eine weitere Leuchte aufgestellt werden muss.