Wolfsschlucht-Siedler freuen sich über stabile Beiträge

Arnsberg..  Die Wolfsschlucht-Siedlergemeinschaft hat eine neue Satzung, die Beiträge bleiben stabil. Das sind die wichtigsten Nachrichten aus der Mitgliederversammlung, zu der Vorsitzender Klaus Schmidt zahlreiche Teilnehmerinnen und Teilnehmer begrüßen konnte.

Nach einem informativen Vortrag von Carl-Josef Kretzer über die Leistungen der Hausratversicherung blickte Schmidt dann im Geschäftsbericht auf ein erfolgreiches Jahr 2014 zurück. Mit dem Kauf von weiterem Mobiliar stehen jetzt im schmucken Siedlerheim 80 Stühle und auch entsprechend Tische zur Verfügung. Trotz dieser Ausgaben weise aber die Kasse ein „gutes Plus“ auf.

Da in den kommenden Jahren keine größeren Anschaffungen geplant seien, so Klaus Schmidt weiter, soll die Beitragserhöhung des Landesverbandes nicht an die Mitglieder weitergegeben und der Jahresbeitrag bei 30Euro/Jahr eingefroren werden. Durch die Beitragszahlung bekommen Mitglieder zahlreiche Vergünstigungen. Weitere Informationen dazu sowie zur Vermietung des Vereinsheims finden sich unter www.verband-wohneigentum.de/sg-wolfsschlucht.

Zum Tagesordnungspunkt Satzungsänderung erläuterte der Vorsitzende die Änderungen gegenüber der bestehenden Satzung. Die neue Satzung wurde einstimmig beschlossen.

Bei den anschließenden Wahlen wurde Helmut Frese in seinem Amt als Kassierer bestätigt. Beisitzer Markus Keck übernahm den Posten des Festausschussvorsitzenden, neu in den Vorstand wurde Natalie Maag gewählt.

Nächste Veranstaltung ist die Besichtigung der Veltins-Arena „Auf Schalke“ am Samstag, 18. April. Im Anschluss daran wird das Schalker Auswärtsspiel im Fernsehen in der legendären Kneipe „Charly’s Schalker“ verfolgt Für die Fahrt sind noch Plätze frei. Weitere Termine sind das Maifest am 1. Mai, das Sommerfest am 25. Juli und das Kartoffelbraten am 26. September.

Für 50-jährige Mitgliedschaft konnte Pia Reuther geehrt werden.