Wenn Vereine den Kalender prägen

Arnsberg..  Als freier Mitarbeiter einer Tageszeitung habe ich nicht den klassischen Jahreskalender. „Zwei Wochen vor Altweiberfastnacht“ oder „den Dienstag nach Arnsberger Schützenfest“, aber auch „nächsten Samstag ist Weihnachtskonzert“ sind für mich fassbarere Begriffe als eine Datumsangabe. So ist das, wenn man seit vielen Jahren die Veranstaltungstermine der Vereine besser kennt als den privaten Terminkalender. Karnevalssitzungen, Jahreshauptversammlungen, Osterfeuer und Schützenfeste sind für mich mittlerweile fester Bestandteil eines Jahres. Und das Schöne dabei ist – es macht selbst nach so langer Zeit immer noch riesigen Spaß.

Ob im Gespräch mit dem Feuerwehr-Chef, dem Schützenhauptmann oder einer Kindergärtnerin, immer gibt es neue Eindrücke zu gewinnen. Jeder Termin, sei es ein Benefizkonzert oder der Besuch eines hochrangigen Politikers hat seine Besonderheit und individuelle Herausforderung.

Zum Text gehört natürlich auch ein gutes Bild. Schöne Motive findet man besonders beim Osterfeuer des Heimatbundes, den Karnevalsveranstaltungen mit ihren bunten Kostümen und den Festzügen der Schützenbruderschaften.