Das aktuelle Wetter Arnsberg 19°C
Arnsberg

Weitere 44 Kinder für die Sekundarschulen nachgemeldet

22.02.2013 | 08:00 Uhr
Weitere 44 Kinder für die Sekundarschulen nachgemeldet
Grimmeschule NeheimFoto: Martin Schwarz

Arnsberg. Für die im Sommer an den Start gehenden Sekundarschulen in Neheim und in Arnsberg will die Stadt Arnsberg als Schulträger eine Sechs- bzw. Fünfzügigkeit beantragen. Weitere 44 Kinder wurden im regulären Anmeldeverfahren für die Sekundarschulen nachgemeldet.

Insbesondere in Alt-Arnsberg ­hatten offenbar noch viele Eltern im vorläufigen Verfahren abgewartet, ob es möglicherweise doch noch zu einem Anmeldeverfahren an der Realschule am Eichholz kommen würde. 33 Kinder meldeten hier zur Sekundarschule nach, so dass jetzt vorläufig 124 Schüler in die Klasse 5 starten werden. Elf Sekundarschüler meldeten in Neheim nach und erhöhten die Zahl der Eingangsschüler auf 137. Diese Zahl, davon geht Jochen Krautstein aus dem städtischen Fachbereich Schule aus, werde sich noch weiter erhöhen.

Zum einen, weil - wie in jedem Jahr - zum Abschluss der Anmeldung einige Kinder noch nicht auf den ­Listen aufgetaucht sind. „Da fehlen noch einige“, so Krautstein.

Zum anderen aber auch, weil die zwölf Schüler, die sich auf der Grimme-Hauptschule angemeldet haben, vor­aussichtlich einen Platz auf der Sekundarschule bekommen. Zwölf Anmeldungen reichen an der Neheimer Hauptschule höchstwahrscheinlich nicht aus, um eine Eingangsklasse zu bilden. „Das ist aller Voraussicht nach nicht möglich“, sagte Schul-Fachbereichsleiter Gerd Schmidt am Mittwochabend zu Beginn der Ratssitzung, „alles wird jetzt in den kommenden Tagen mit der Schulaufsicht besprochen.“

Stabil waren die Schülerzahlen an den beiden städtischen Gymnasien. 129 Schüler starten im Sommer in die Stufe 5 des Franz-Stock-Gymnasiums in Hüsten. 92 Kinder bilden die Eingangsklassen am Gymnasium Laurentianum in Arnsberg. Die Realschule Hüsten - sie war auch schon im vorgezogenen Anmeldeverfahren anwählbar - startet mit 92 Kindern in die Klasse 5.

Sollte an der Grimme-Haupt­schule in Neheim keine Eingangsklasse gebildet werden, wäre damit auch das Auslaufen dieser Schule beschlossene Sache.

In spätestens fünf Jahren wären damit alle Hauptschulen in der Stadt Arnsberg ausgelaufen.

Von Martin Haselhorst



Kommentare
22.02.2013
16:39
Weitere 44 Kinder für die Sekundarschulen nachgemeldet
von Irabu | #2

Für mich wird jetzt immer klarer, die Hauptschulen heißen ab 2013 in Arnsberg nicht mehr Hauptschulen, sondern Sekundarschulen.
Wann wird denn der geneigte Leser mal darüber informiert welche Empfehlungen die kommenden Sekundarschüler hatten?`Waren auch gymnasiale dabei?

22.02.2013
12:07
Weitere 44 Kinder für die Sekundarschulen nachgemeldet
von neheimer | #1

Das Schulministerium schreibt: Der Klassenfrequenzrichtwert bei Sekundarschulen beträgt 25.
Selbst bei nur 137 Schülern bedeutet das 3 x 27 und 2 x 28 Schüler pro Klasse. Wenn dort noch die 12 Schüler der Grimmeschule bei kommen, bedeutete das 29 bzw. 30 Schüler pro Klasse.Das ist bei einer Sekundarschule nicht vorgesehen und wurde den Eltern anders erklärt.

1 Antwort
Weitere 44 Kinder für die Sekundarschulen nachgemeldet
von Irabu | #1-1

Sie haben doch nicht im Ernst daran geglaubt, dass alles was gesagt wird auch eingehalten wird? :-)

Aus dem Ressort
Neheimer Kunstwerke in ganz verschiedener Mach-Art
Maler Meinschäfer
Am Sonntag, 9. November, um 17 Uhr wird in der Werkstattgalerie „Der Bogen“ eine neue Kunstausstellung eröffnet. Zierkies-Künstler Tristan Meinschäfer aus Neheim präsentiert vom 9. November bis 7. Dezember erstmalig in seinem Atelier ausgewählte Arbeiten aus den letzten fünf Jahren im Arnsberger...
Kreisumlage soll in 2015 ansteigen
Haushaltsrede des...
Keine guten Nachrichten für die zwölf Kommunen des Hochsauerlandkreises: Ihre Kämmerer müssen im näch­sten Haushaltsjahr mehr Geld an den Hochsauerlandkreis überweisen: „Wir werden nicht umhin ­kommen, unsere Umlagesätze sowohl bei der allgemeinen Kreisumlage wie auch bei der Sonderumlage für unser...
Oeventroper retten Weihnachtsmarkt - Nikolaus gesucht
Adventszeit
Der Oeventroper Weihnachtsmarkt findet nun doch statt. Kleiner und nur an einem Tag wird die Traditionsveranstaltung fortgeführt. Nur ein Nikolaus wird noch gesucht.
Optionen für neue Verkehrsführung in Hüsten
Verkehrsproblem
Die Anwohner der Straße „Möthe“ in Hüsten stöhnen über eine erhebliche Zunahme des Verkehrsaufkommens, seitdem die Stadt Arnsberg - nach dem Umbau von Heinrich-Lübke-Straße und Hüstener Markt - die Verkehrsführung im Umfeld der Petrikirche geändert hat.
High-Tech-Blitzer im Dauereinsatz
Geschwindigkeitsüberwachu...
Die enge Personaldecke der Kreispolizeibehörde ist in Arnsberg ebenso Aufreger-Thema wie regelmäßige Geschwindigkeits­messung an verkehrswichtigen Stellen im Stadt- und Kreisgebiet. Kein Wunder also, dass angebliche „Verquickungen“ prompt für Unverständnis sorgen:
Fotos und Videos
Turnier für Tanzgarden im HSK
Bildgalerie
Tanzgarden
Downtown Groove 2014
Bildgalerie
Kneipennacht
Superfinale am Sorpesee
Bildgalerie
WP Schützenkönigin 2014
WP-Schützenköniginnen
Bildgalerie
Preisverleihung