Warum Lehrer-Sonder-Rabatt für ein Theaterstück?

Kultur. Alt-Arnsberg bezeichnet sich ja ständig als der kulturelle Mittelpunkt von Arnsberg. Dazu einige Anmerkungen.


Im Sommer 2014 wurde ohne jegliche vorherige Ankündigung das Theater-Abo gestoppt. Wir als langjährige Abonnenten erfuhren erst im September davon. Auch nur, weil wir das Programmheft angefordert hatten.


Wir haben dann für den 29. September 2014 zwei Karten ohne Abo geordert. Als wir dann vor dem Theater standen, wurden wir vom Leiter des Kulturbüros empfangen. Es wurde uns mitgeteilt, dass diese Aufführung „Ein schöner Schwede“ leider ausfallen müsse, da zu wenig Karten verkauft wurden.


Jetzt, da es keine Abos mehr gibt, wird auch wieder die Werbetrommel gerührt. Soweit so gut. Aber dass nun einer Berufsgruppe, nämlich dem Lehrer-Kollegium Vergünstigungen angeboten werden, macht

mich - gelinde gesagt - wütend. Wer bestimmt denn diese Sonder-Angebote? Wenn schon Sonder-Aktionen, dann vielleicht an Senioren, die eine kleine Rente beziehen oder andere Zielgruppen, denen es finanziell nicht so gut geht. Aber dem Lehrer-Kollegium? Ich weiß nicht.


Dazu passen dann auch die Aussagen unseres Bürgermeisters. Alt - Arnsberg ist der kulturelle Mittelpunkt von Arnsberg. Es betrifft ... vorrangig den Umbau des Museums. Wichtig als regionales Zentrum, als Wirtschaftsstandort und als attraktiver Ort zum Leben. Kulturelle Einrichtungen mehren den materiellen Wohlstand einer Stadt, einer Region und spielen bei der Entscheidung, in eine Stadt und Region zu ziehen und dort zu arbeiten, eine wichtige Rolle.


Aus meiner Sicht klaffen Anspruch und Wirklichkeit mal wieder meilenweit auseinander. Wie sieht es zum Beispiel in Alt-Arnsberg mit der Versorgung mit Schwimmbädern aus?