Warnung vor teurer Registrierung

Arnsberg..  Der aus freiwilligen Zuwendungen sowie aus Verwaltungsgebühren finanzierte Verein „VBS Verbraucherschutz“, den man nicht mit den aus Steuermitteln finanzierten Verbraucherzentralen verwechseln sollte, veröffentlichte folgende Warnmeldung auf der VBS-Homepage:

Es geht um die GES Registrat GmbH

„Die GES Registrat GmbH aus Berlin, die sich auch Gewerberegistrat bzw. Freiberufregistrat nennt, verunsichert derzeit zahlreiche Gewerbetreibende und Freiberufler. Dazu versendet das „Registrat“ behördlich anmutende Formulare, mit denen die Adressaten zur Korrektur bzw. Ergänzung der darin enthaltenen Daten aufgefordert werden. Das auf Umweltpapier gedruckte Formular ist dick mit „Gewerberegistrat“ oder „Freiberufregistrat“ überschrieben und enthält als Logo zwei stilisierte Berliner Bären. Die GES Registrat GmbH versteckt auf der rechten Seite ihrer Formulare im Fließtext eine Klausel, wonach ein jährlicher Betrag von 588 Euro zu zahlen ist.

Die AGB genau beachten

Laut den AGB des Gewerberegistrat wird durch die Unterschrift ein Zwei-Jahres-Vertrag abgeschlossen. Unterschreibt man das Formular, erhält man von der GES Registrat GmbH eine Rechnung, mit der die ersten 588 Euro angefordert werden. Auch die Rechnung ist mit „Gewerberegistrat“ bzw. „Freiberufregistrat“ überschrieben und erweckt den entsprechenden behördlichen Eindruck. Zahlen Sie unter keinen Umständen die Rechnungen der GES Registrat GmbH, sondern setzen Sie sich dagegen zu Wehr.“

Weitere Informationen

Weitere Informationen findet man unter folgendem Link http://verbraucherschutz.de/gewerbetreibendevorsicht-vor-schreiben-von-der-ges-registratgewerberegistrat-hier-finden-sie-hilfe/