Von Paradiesen und paradiesischen Zuständen

Arnsberg/Sundern..  Kein Höhepunkt auf Mount-Everest-Niveau, aber zahlreiche mit Alpen-Qualität türmen sich beim Rückblick auf 2014 vor meinem geistigen Auge auf:

Die sehr gelungene Sorpepromenade am Amecker Vorbecken, deren Eröffnung ich begleitet habe, gehört ebenso dazu wie der engagierte Einsatz zahlreicher Langscheider für ihre künftige Schule am See.

Stellvertretend für viele schöne Arnsberger Geschichten ist mir der Besuch beim „Noah von Wennigloh“ besonders im Gedächtnis geblieben: Auf einem 5000 Quadratmeter großen Grundstück an der Müssenbergstraße haben sich Lothar ­Mittelstädt und seine Frau Petra ihren Lebenstraum erfüllt – und außerdem zahlreichen Tieren ein Zuhause vom Feinsten geschenkt.

So paradiesisch wie dort ging es während zahlreicher Sitzungen im politischen Raum nicht immer zu – dort sollte 2015 , trotz aller Emotionen, Sachlichkeit Trumpf bleiben!