Volksbank Sauerland initiiert Plattform für Schwarmfinanzierung von Vereinsprojekten

Crowd Funding für gute Projekte der Region: Die Volksbank Sauerland will den Kreis der Geldgeber erweitern.
Crowd Funding für gute Projekte der Region: Die Volksbank Sauerland will den Kreis der Geldgeber erweitern.
Foto: Ted Jones/WP
Was wir bereits wissen
Die Volksbank Sauerland startet die Crowd Funding-Plattform „Viele schaffen mehr“ und will guten Projekten in der Region so bei der Realisierung helfen. Eigene Spendentätigkeit soll fokussiert und der Kreis der Geldgeber für den guten Zweck erweitert werden.

Arnsberg/Sundern.. Die Volksbank Sauerland will ihre Spenden für gemeinnützige Zwecke von Vereinen und Institutionen künftig gezielter einsetzen. Basis des veränderten Konzepts soll die neue Crowd-Funding-Plattform „Viele schaffen mehr“ auf der Internetseite des Geldinstituts sein. „Wir wollen unsere Spendentätigkeit fokussieren“, erklärt Vorstand Christian Eschbach, „und zugleich den Kreis der Spender erweitern“. Gute Vorhaben sollen über eine sogenannte „Schwarmfinanzierung“ ermöglicht werden.

Vereine oder Institutionen sollen motiviert werden, Projekte zu entwickeln und diese mitsamt Finanzierungsrahmen einer breiten Öffentlichkeit auf der Plattform vorzustellen. Beim „Crowd Funding“ müssen zunächst je nach höhe der Investitionskosten unterschiedlich viele „Fans“ und anschließend auch Spender für das Projekt gefunden werden. Nur dann, wenn die benötigte Summe am Ende einer 90-Tage-Frist über die Spender zusammenkommt, wird das Projekt realisiert. Ansonsten erhalten alle Spender ihr Geld zurücküberwiesen. Die Plattform zeigt ab Einstellung täglich den Finanzierungsstatus des Projekts an.

Erste Projekte stehen in den Startlöchern

„Wenn es am Ende mal nicht ganz reichen sollte, werden wir sicherlich kein gutes Projekt vor die Wand fahren lassen“, kündigt Volksbank-Sprecher Helmut Schulte Unterstützung an. So oder so wird das Geldunternehmen pro Spender 5 Euro zuschießen. Zudem kann die Bank in ausgewählten Fällen auch selbst als Spender auftreten.

Crowdfunding „Wir wollen mit diesem neuen System ja nicht unser Marketingbudget kürzen“, verspricht Vorstand Jürgen Dörner. Derzeit schüttet die Volksbank Sauerland jährlich 250.000 Euro Spenden aus.

Die „Schwarmfinanzierung“ wird bereits über zahlreiche Volksbanken in Deutschland angeboten - und das nicht allein für Kunden der jeweiligen Institute. „Dieses System entspricht dem genossenschaftlichen Gedanken“, sagt Christian Eschbach. Erste Projekte im Raum Arnsberg, Sundern und Meschede stehen bereits in den Startlöchern. Zeitgleich sollen im Geschäftsgebiet der Volksbank Sauerland aber in der Regel nicht mehr als sechs Projekte auf der Plattform präsentiert werden.

Crowd Funding gewinnt zunehmend an Bedeutung

Gute Projektideen von Vorstand oder Vereinsmitgliedern müssen nicht an einer leeren Vereinskasse scheitern. Dieser Gedanke steht hinter einer außergewöhnlichen Initiative der Volksbank Sauerland. Unter der Internet-Adresse www.vb-sauerland.viele-schaffen-mehr.de hat das genossenschaftliche Kreditinstitut eine OnlinePlattform für eine neue Form der Geldbeschaffung eingerichtet. Ganz im Sinne des großen deutschen Sozialreformers und Genossenschaftsurvaters Friedrich-Wilhelm Raiffeisen („Was einer nicht schafft, das schaffen viele“) setzt die „Schwarmfinanzierung“ (Neudeutsch.Crowdfunding“) auf die Unterstützung durch viele einzelne Geldgeber.

Diese Form der Spendenbeschaffung gewinnt in Deutschland zunehmend an Bedeutung. Und so funktioniert das Ganze praktisch: Auf der neu eingerichteten Webseite der Volksbank Sauerland können regionale Vereine und Institutionen gemeinnützige Projektideen vorstellen. Jeder kann die Projekte mit einem Geldbetrag unterstützen. Für jeden Spender steuert die Volksbank Sauerland aus einem Spendentopf nochmals fünf Euro bei. Kommt das Projekt nicht zustande, weil die erforderliche Mindestsumme nicht erreicht wird, erhalten die Unterstützer ihr Geld zurück.

Crowdfunding Crowdfunding ist ein innovatives Finanzierungsmodell, bei dem eine Vielzahl von Menschen online gemeinsam Projekte finanzieren. In diesem Fall aus dem Geschäftsgebiet der Volksbank Sauerland. Auf dieser Plattform treffen sich Menschen aus der Region, die gemeinsam das Leben in der Region vo- ranbringen oder verbessern wollen. Einrichtungen können auf der Plattform Projektideen vorstellen – Spender können dort regionale Projekte unterstützen.

Informationsveranstaltungen nach den Sommerferien

Die Volksbank Sauerland hat die Plattform auf die Beine gestellt, um das individuelle Engagement in der Region Sauerland zu fördern. „Die Plattform ist eine Ergänzung der bisherigen Möglichkeiten staatlicher und privater Förderung. Die Unterstützung kommt Projekten in unmittelbarer Nachbarschaft zugute. Gemeinsam mit den Menschen der Region möchten wir so Vereine und gemeinnützige Einrichtungen stärken. Das treibt uns seit über 140 Jahren an“ so Helmut Schulte, Marketingleiter der Volksbank Sauerland.

Die Volksbank Sauerland stellt die Plattform kostenlos zur Verfügung. Außerdem werden im laufenden Jahr 10.000,- € für die ersten 2000 Spender (fünf Euro je Spender)

Die Volksbank Sauerland ermöglicht allen gemeinnützigen Vereinen im Sauerland den Zugang zur Plattform. Vereine müssen sich dazu unter www.vb-sauerland. viele-schaffen-mehr.de registrieren und das Vorhaben beschreiben. Fotos, Kurzfilme, Ziele und Informationen zum Verein und zum Projekt werden dann im zweiten Schritt angelegt. Anschließend folgt die Prüfung und Freigabe durch die Bank, und die dreimonatige Finanzierungsphase beginnt. Das Besondere: die Spender können sich für ihre Unterstützung ein Dankeschön aussuchen, welches sich die Projektinitiatoren ausdenken.

Direkt nach den Sommerferien bietet die Volksbank Sauerland allen interessierten Vereinen und gemeinnützigen Einrichtungen Informationsveranstaltungen an.