Urkunde und Präsent für Jubilarinnen

Neheim..  Im Pfarrheim an der Goethestraße fand am Mittwoch die Maifeier der kfd St. Johannes statt, zu der das Vorstandsteam – Ilona Navel, Birgitt Schmitz und Marlies Rath – rund 60 Mitglieder und Präses Pfarrer Stephan Jung begrüßen konnte, der zuvor im „Sauerländer Dom“ die Feier mit einer Andacht eingeleitet hatte. Ein besonderes Willkommen galt den Jubilarinnen und der Mundharmonika-Gruppe Neheim, begleitet von Franz-Josef Bertelsmann mit seinem Akkordeon, die die Anwesenden mit Mailiedern – auch zum Mitsingen – erfreute.

Insgesamt 850 Mitgliedsjahre

Nach dem Kaffeetrinken stand die Ehrung langjähriger Mitglieder auf dem Programm. Sie erhielten eine Ehrenurkunde des kfd-Bundesverbandes und ein Präsent, mit einem Band mit aufgesticktem Namen der Jubilarinnen, hergestellt vom rührigen Kreativkreis der kfd. Geehrt wurden 18 Jubilarinnen mit insgesamt 850 Mitgliedsjahren.

An der Spitze der Geehrten standen Anni Feldmann, Hilde Franke und Erna Schulte mit 60-jähriger Mitgliedschaft, gefolgt von Marianne Himmelmann, Gertrud Körling, Marianne Lenze, Gerda Rescher und Else Schulte (alle 55 Jahre), Elisabeth Fischbach und Erika Mansfeld (beide 50 Jahre), Paula Störmann (45 Jahre), Roselinde Fust, Christel Randelhoff, Anne Schulte, Elisabeth Vehrenberg und Brigitte Wittershagen (alle 40 Jahre) sowie Josefine Brumberg und Gabriele Pfilipp (beide 25 Jahre).

Der kfd-Vorstand überreichte der Elterninitiative Zwockel e. V. einen Scheck in Höhe von 300 Euro, den Erlös aus der Aktion „Suppe statt Braten“. Kinder ab dem zweiten Lebensjahr werden in der „Zwockelgruppe“ seit 1996 im Altbau des Pfarrheims durch pädagogisches Fachpersonal betreut, das besonders das soziale Verhalten der Kinder fördert. Da das Gebäude in absehbarer Zeit eine andere Nutzung erfährt (wir berichteten), sucht die Elterninitiative Zwockel e. V. dringend neue Räumlichkeiten.