Überfall und Brandstiftungen im Stadtgebiet von Arnsberg

Foto: Tom Thöne / WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Zwei Einsätze hatte die Arnsberger Feuerwehr am Sonntag. Und in Alt-Arnsberg wurde Sonntagabend eine Frau überfallen.

Arnsberg/Oeventrop/Neheim.. Auf dem Weg nach Hause wurde Sonntagabend in Arnsberg eine Frau überfallen: Gegen 18.45 Uhr war die 61-Jährige auf einem Fußweg zwischen Grimmestraße und Alter Soestweg unterwegs, hinter ihr ein junger Mann. Kurz vor dem Erreichen des Alten Soestwegs versuchte der Unbekannte, der Frau von hinten die Handtasche zu entreißen. Doch die 61-Jährige hielt ihre Tasche fest und begann, laut um Hilfe zu rufen. Daraufhin flüchtete der Täter in Richtung Grimmestraße. Die Frau blieb unverletzt.

Täterbeschreibung

  • ca. 20 bis 25 Jahre alt
  • etwa 170 Zentimeter groß
  • kurz geschnittene schwarze Haare
  • unauffällige Statur
  • graue Kleidung

Er machte einen südländischen Eindruck. Der Täter ist der 61-Jährigen bereits längere Zeit vom Bahnhof aus gefolgt. Deshalb sucht die Kripo jetzt nach Zeugen.

Zwei Einsätze für die Feuerwehr

Gleich zweimal musste Sonntag die Feuerwehr ausrücken, um brennende Autos zu löschen: Der erste Fall ereignete sich am Widayweg in Oeventrop, wo gegen 19 Uhr auf dem Parkplatz am Bahnhof ein Renault Twingo brannte. Ein Zeuge (34) alarmierte nicht nur die Wehr, sondern versuchte, mit einer Wasserflasche die Ausbreitung des Feuers einzudämmen. Durch Wehr und Zeugen konnte so der Schaden gering gehalten werden.

Komplett beschädigt wurde dagegen gegen 23.30 Uhr ein VW Golf. Der abgemeldete Pkw stand vor dem Gebäude einer Autovermietung an der Stemberg­straße in Neheim. Bei dem Brand wurde auch eine Jalousie des Gebäudes in Mitleidenschaft gezogen. Gesamtschaden hier: ca. 5000 Euro. In beiden Fällen geht die Kripo von Brandstiftung aus.

Zeugenhinweise in allen drei Fällen unter 02932-90200 erbeten.