TuS Sundern setzt auf Bewährtes

Der in seinen Ämtern bestätigte Vorstand und die Geehrten des TuS Sundern während der Jahreshauptversammlung.
Der in seinen Ämtern bestätigte Vorstand und die Geehrten des TuS Sundern während der Jahreshauptversammlung.
Foto: WP

Sundern..  Das Schwergewicht der Sunderner Vereine, der TuS Sundern 1886, hielt seine Jahreshauptversammlung ab.

Die Vorstände aller Abteilungen und die Jubilare waren vertreten, als der 1. Vorsitzende Stefan Voß die Sitzung eröffnete. Traditionell startet die Versammlung mit den Berichten der Abteilungen. Mit einem neuen Vorstand, Abteilungsleiter ist Eric Wachholz, Geschäftsführer Wolfgang Schulte, Kassierer Jürgen Osebold, haben sich die Fußballer neue Ziele gesetzt und nehmen neue Ideen in Angriff.

Doch eines wird immer bestehen bleiben: Die Jugend ist die Grundlage des Erfolges! Auf sie wird ganz besonders wert gelegt. 18 Jugendmannschaften, im Sommer kommt eine 19te hinzu, zeigen, dass der Einsatz erfolgreich ist. Bei den Erwachsenen sind zwei Seniorenteams und eine Damenmannschaft am Start. Die Damensaison verlief überraschend gut, übertraf alle Erwartungen, die 2. Mannschaft der Herren kämpft um den Klassenerhalt, was im Moment sehr positiv verläuft. Auch im Kreispokalfinale spielen sie um den Reserve-Pokal. Der 1. Mannschaft bescheinigt Eric Wachholz eine „Mittelprächtige Saison mit Luft nach oben“.

Schwimmabteilung boomt

Die Schwimmabteilung boomt und könnte noch viel mehr Kinder aufnehmen, wenn nicht das seit Jahren bestehende Platzproblem wäre. So besteht auch weiterhin ein Aufnahmestopp für Nichtschwimmer, es werden Wartelisten geführt. Auch die weiteren Kursangebote sind gut belegt, es müssen oft Wartelisten geführt werden. Als Jugendsprecherin wurde Julia Kaiser in der Jugendversammlung schon vorab bestätigt. Erfreut zeigte sich die Abteilungsleiterin Petra Frieling auch über erfolgreiche Ausbildung der neuen Sportassistenten Annika Eickelmann und Mike Feische. Über die zahlreichen Siege der TuS-Leistungsschwimmer wurde in unserer Zeitung schon berichtet. Aufgrund der langen Schließungszeit des Hallenbades müssen die Stadtmeisterschaften aber leider ausfallen. Zum Herbstschwimmfest am 24. Oktober lädt die Abteilung herzlich ein.

Die 1. Vorsitzende der Turnabteilung Monika Kaiser freut sich über die große Resonanz bei den Reha-Angeboten. Die Trainer sind hoch qualifiziert, haben oft mehr als eine Ausbildung und besuchen jährlich Fortbildungen. Das wird anerkannt – die Gruppen sind so beliebt, dass auch hier Wartelisten geführt werden müssen.

Familiensporttage

Die Familiensporttage für Kindergärten und Familienzentren fanden auch in diesem Jahr erfolgreich statt. Geräteturnen liegt wieder voll im Trend, entsprechend groß ist die Resonanz, Wettkämpfe wurden erfolgreich bestritten.

Die kleineren Abteilungen, Judo unter der Leitung von Roland Harpeng, und Volleyball mit Margret Haurand als Leiterin, arbeiten aktiv und mit viel Spaß.

Neue Teilnehmer sind hier ­immer herzlich willkommen.

Bei den Vorstandswahlen gab es keine Überraschung. Das erfolgreiche Team führt die Ämter mit großem Engagement und viel Freude aus. Darum stand einer Wiederwahl von Stefan Voß als 1. Vorsitzenden, dem Schatzmeister Manfred Kaiser und der 2. Vorsitzenden Judith Kaiser nichts im Wege.

Vorstand bleibt im Amt

Unter dem Punkt „Verschiedenes wurden die Probleme angesprochen, die zurzeit durch die immer stärker werdende Bürokratie und die Unwissenheit der Politik gegenüber der Vereinsarbeit entstehen. Auch nach der Versammlung blieben die Mitglieder noch lange im Gespräch.