„Truppmänner“ bestehen ihre Prüfungen

Arnsberg/Sundern..  Am Truppmann-1-Lehrgang, der den Beginn der Feuerwehr-Grundausbildung darstellt, nahmen kürzlich insgesamt 15 Feuerwehrangehörige aus dem Stadtgebiet Arnsberg erfolgreich teil - darunter auch ein Angehöriger der Feuerwehr Sundern und drei Frauen. Zahlreiche Lehrgangs-Teilnehmer waren zuvor aus der Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilung übernommen worden. Dies bestätigt die Bedeutung einer kontinuierlichen Jugendarbeit für die Aufrechterhaltung einer leistungsfähigen Feuerwehr.

Die angehenden Feuerwehrfrauen und -männer lernten vor allem die Umsetzung der Feuerwehrdienstvorschrift 1, die die Grundtätigkeiten im Feuerwehrdienst regelt. In diesem Rahmen wurden u.a. folgende Ausbildungsthemen behandelt: Rechtsgrundlagen, Kenntnisse und Fertigkeiten über Feuerwehrleine, Mehrzweckleine, Handhabung und Besteigen von Leitern, Fahrzeug- und Gerätekunde, Lösch- und Brandlehre, Brandsicherheitswachdienst, Brandmeldeanlagen, Einführung in die Psycho-Soziale-Unterstützung, Schlauchkunde, Grundtätigkeiten im Löscheinsatz.

81 Stunden Ausbildung

Insgesamt wurden von den Lehrgangsteilnehmern 81 Stunden Ausbildung absolviert. Die theoretische sowie ein Teil der praktischen Ausbildung fanden an der Feuerwache in Neheim statt. Die Einsatzübungen wurden am Neheimer Rathaus durchgeführt. Praktische und schriftliche Prüfungen waren zu absolvieren. Lehrgangsbeste wurden Kevin Seidel (Feuerwehr Sundern-Stemel), Timo Meinert (Löschgruppe Niedereimer), Thorsten Peithner (Löschgruppe Voßwinkel) und An­dreas Gleie (Löschzug Arnsberg).