Traumberuf bei der Feuerwehr kennengelernt

Zwölf Kinder der Herdringer Grundschule besuchten das Feuerwehrmuseum „Brennpunkt“ am Arnsberger Bahnhof. Nach einer kurzen Zugfahrt wurden sie herzlich von zwei Vereinsmitgliedern empfangen. Diese führten Kinder und Begleiter durch das historische Museum. Thema der Führung war „Feuerwehr heute - Feuerwehr früher“. Die Grundschüler hörten den Feuerwehrexperten interessiert zu und stellten jede Menge Fragen. Nach der Führung folgte der aktive Teil des Besuches. Jungen und Mädchen konnten sich nun fühlen wie echte Feuerwehrmänner und -frauen und durften mit Atemschutzmaske ihre Freunde retten. Große Aufregung herrschte auch bei der Mitfahrt in einem großen Feuerwehrauto. Mutig drückten die Dritt- und Viertklässler die Hupe und betätigten Blaulicht und Sirene. Dies machte ihnen sichtbar und auch hörbar Spaß. Denn wirklich jedes Kind träumt doch einmal davon, ein echter Feuerwehrmann zu sein. Am Ende des Rundgangs zeigten die Vereinsmitglieder des Feuerwehrmuseums noch einmal, wie man sich richtig bei einem Brand verhält. Dies veranschaulichte ein Rauchhaus, in dem Discorauch eine echte Situation simulierte. Was ist nun zu tun? Was machen, wenn es brennt? Alle Kinder wussten sofort Bescheid und erklärten, dass man nun die 112 anrufen müsse, um die Feuerwehr um Hilfe zu bitten. Somit endete ein informativer und spannender Ausflug. Foto: Feuerwehr Arnsberg