SV Arnsberg 09 trägt das SGV-Schnadeholz

Foto: SGV

Arnsberg..  Der SV Arnsberg 09 ist am kommenden Samstag der Gastgeber des Arnsberger Schnadegangs. In der SGV-Hütte „Hermann Balkenohl“ im Hellefelder Bachtal wurde kürzlich das SGV-Schnadeholz - besser bekannt als „SGV-Staffelholz“ - an den Ausrichter der diesjährigen Grenzbewanderung übergeben.

Dazu trafen sich die Vorstände des MGV Concordia 1864 als Ausrichter 2014, des SV Arnsberg 09 und der SGV-Abteilung Arnsberg. Klaus Meier (MGV) übergab das SGV-Staffelholz im Beisein von Gerd Riedel (SGV) an den diesjährigen Organisator, den 1. Vorsitzenden des Sportvereines SV Arnsberg 09, Andreas Düllberg.

Meier wünschte dem SV Arnsberg 09 eine erfolgreiche Veranstaltung, viele Teilnehmer und gutes Wanderwetter: „nicht zu warm, nicht zu kalt, nicht zu nass“, wie er sich ausdrückte. Ein herzliches „Dankeschön“ gab es für das SGV-Mitglied Heiko Balkenohl. Jahr für Jahr brennt er die kunstvollen Embleme der jeweils ausrichtenden Vereine in das SGV-Schnadeholz. Jeder Gastgeber wird somit in der Schnadegang-Tradition verewigt.

Im Vorfeld hatten sich SGV und SV 09 bereits auf ein festes Datum für die diesjährige Grenzkontrolle geeinigt. Am Samstag, 13. Juni, geht es -wie jedes Jahr- um 13 Uhr ab „Arnsbergs Guter Stube“, dem Maximilianbrunnen, auf eine etwa 8 Kilometer lange Wanderung.

Die Wanderführung entlang der Gemarkungsgrenzen zu Uentrop und Rumbeck übernimmt wie immer die SGV-Abteilung Arnsberg in Person von Gerd Riedel und Heinz Beleke.

Der Arnsberger Sportverein sorgt natürlich für Erfrischungsgetränke während der Wanderpause, für das traditionelle „Pohläsen“ und einen gemütlichen Abschluss an seinem Sportlerheim im Eichholz. Eingeladen zur Grenzkontrolle ist die gesamte Arnsberger Bevölkerung. „Groß und Klein, Jung und Alt“, so SGV-Sprecher Klaus Peters.