Sturmtief im HSK – Baum stürzt vor Streifenwagen der Polizei

Selbst die Polizei im HSK hatte Glück: Ein Baum stürzte in Winterberg direkt vor ihren Streifenwagen.
Selbst die Polizei im HSK hatte Glück: Ein Baum stürzte in Winterberg direkt vor ihren Streifenwagen.
Foto: Michael Korte / WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Sturmtief „Felix“ sorgte für Arbeit: Polizei und Feuerwehr im Hochsauerlandkreis hatten am Wochenende zahlreiche Einsätze. Bäume stürzten um, Dächer wurden beschädigt und Stromleitungen fielen aus.

Hochsauerlandkreis.. Der Wintersturm "Felix" hat am Wochenende auch die Polizei im HSK beschäftigt. Zahlreiche Einsätze waren nötig. In Winterberg hatte die Polizei selbst Glück im Unglück: Ein abgeknickter Baum stürzte direkt vor dem Streifenwagen auf die Straße. Das Polizeiauto blieb unbeschädigt, den Insassen passierte nichts. In Brilon wurde die am Behördenhaus gehisste Landesflagge durch die Polizei eingeholt, um sie vor Verlust und Beschädigung zu schützen.

52 Sturm-Einsätze für Polizei und Feuerwehr

Die Statistik der Mescheder Leitstelle weist insgesamt 52 „witterungsbedingte“ Einsätze auf, der Schwerpunkt dabei liegt bei umgestürzten Bäumen – 41 Mal mussten Ordnungshüter und Feuerwehr tätig werden.

Sechs parkende Pkw wurden bei Bad Fredeburg von einem umgestürzten Baum beschädigt. Auch in Arnsberg kippt ein Baum auf ein abgestelltes Auto. Hinzu kamen in sieben ­Fällen beschädigte Verkehrseinrichtungen. Auch zwei defekte Stromleitungen sowie zwei beschädigte Dächer – eines davon in Sundern-Allendorf – riefen Rettungskräfte auf den Plan.

Vier Straßen im Hochsauerland bleiben gesperrt

Aufgrund weiterhin bestehender Gefahr durch umstürzende Bäume bleiben im Hochsauerland folgende Straßen bis auf Weiteres vollständig gesperrt:

Sturm

  • L537 bei Holzen zwischen Oelinghauser Mühle und Loholtstraße,
  • L914 zwischen Abzweig Oberrarbach und Oberhenneborn,
  • L617 zwischen Hesborn und Meldelon,
  • K56 zwischen Glindfeld und Medelon.

Weiterhin Gefahr durch umstürzende Bäume

Inzwischen hat sich die Lage im Hochsauerland nach Durchzug des Wintersturms "Felix" deutlich beruhigt. Es muss aber weiterhin mit Gefahren durch umstürzende Bäume im gesamten Kreisgebiet gerechnet werden. Außerdem sinken die Temperaturen wieder und vielerorts droht Glatteis durch überfrierende Nässe. In den Höhenlagen schneit es.