Stemeler St.-Hubertus-Schützen legen erstmals am neuen Ehrenmal einen Kranz nieder

Stemel..  Ein besonderes Schützenfestjahr erleben die Stemeler St.-Hubertus-Schützen in diesem Jahr mit der Ausrichtung des Stadtschützenfestes Anfang September. Ab morgen steht zunächst das „normale“ Fest an. „Dank eines gut funktionierenden Vorstandes und einem hochmotivierten und jungen Königspaar werden wir auch in diesem Jahr sicherlich ein super Fest erleben“, sagt Oberst Franz Wiegenstein. Nicht vergessen möchte er Jungschützenkönig Christopher Bock mit Königin Kristina Sperl. Dank richtet Wiegenstein an die Regenten Alexander Hecking und Laura Wey: „Lasst es mal wieder so richtig krachen!“

Auf eine Besonderheit arbeiten viele Stemeler seit Monaten hin: Die Fertigstellung des neuen Ehrenmals, an dem am Samstag zum ersten Mal ein Kranz niedergelegt werden wird. Deshalb bedanken sich die Hubertus-Schützen bei allen Beteiligten, vor allem dem Denkmal-Komitee.

Höhepunkte des Festes ist der Festzug mit den amtierenden Regenten am Sonntag. Im Anschluss ehrt Oberst Wiegenstein die Jubelpaar: In diesem Jahr sind dies das Königspaars von 1990 Hubert und Brunhild Wienecke, das Königspaar von 1975 Helmut (+) und Renate Wiegenstein, das Königspaar von 1965 Philipp Wey (+) und Hetty Lichtenberg, das Königspaar von 1955 Hermann Diekmeyer (+) und Cilli Breuner (+) und das Königspaar 1950 Josef Schulte (+) und Elisabeth Strohm (+).