SPD solidarisch mit den Streikenden

Arnsberg..  Die SPD-Fraktion im Rat der Stadt Arnsberg erklärt sich ausdrücklich solidarisch mit den streikenden Erziehern und Erzieherinnen wie auch mit den Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeitern. „Für uns ist klar, dass gute Bildung in den Kitas anfängt. Dies bedeutet aber, dass auch die Anforderungen für die Erzieherinnen und Erzieher höher sind als noch vor einigen Jahren. Die Wertschätzung für die Erziehungsarbeit muss sich in einer angemessenen Bezahlung und in sicheren Arbeitsplätzen widerspiegeln,“ so der Fraktionsvorsitzende Ralf Paul Bittner. Wir gehen davon aus, dass auch die Mehrheit der Eltern so denkt. Dennoch ist es klar, dass ein Streik in den Kindergärten die Eltern vor große Probleme stellt. Es steht zu hoffen, dass der Notfallplan der Verwaltung in den dringendsten Fällen helfen kann.

Erstattungsankündigung begrüßt

„Wir begrüßen, dass der Bürgermeister angekündigt hat, die Kita-Gebühren zurückzuerstatten, was richtig wie auch selbstverständlich ist. Immerhin profitiert die Stadt finanziell vom Streik, muss sie doch den Streikenden kein Gehalt zahlen. Daher ist es nur gerecht, wenn in Anbetracht der sehr hohen Gebühren für Kitas in NRW die Stadt diesen Schritt tut. Es sei an dieser Stelle betont, dass eine Rückzahlung nicht nötig wäre, wenn die frühkindliche Bildung wie von der SPD seit langem angestrebt, gebührenfrei wäre. Für uns jedenfalls steht der Themenkomplex Kita-Gebühren und Sicherstellung einer qualitativ hochwertigen frühkindlichen Bildung weiterhin ganz oben auf unserer politischen Agenda,“ so Bittner.