SPD Bruchhausen reist Ende März in die Hauptstadt Berlin

Bruchhausen..  Der SPD-Ortsverein Bruchhausen plant vom 27. bis 30. März eine Bildungsreise nach Berlin. Alle Interessierten – nicht nur Mitglieder – sind dazu eingeladen, in die Hauptstadt mitzufahren.

„Gerade in der heutigen Zeit, in der radikale Sprüche hoffähig werden und unsere Freiheit und Demokratie in Frage gestellt werden, ist es wichtig sich die Vergangenheit vor Augen zu führen und daraus die richtigen Lehren zu ziehen. Wir haben deshalb ein Programm zusammengestellt, mit dem wir uns die Grausamkeiten des Nazi- und SED-Regimes vor Augen führen und aber auch unsere heutige Demokratie – die Grundlage unserer Freiheit – näher beleuchten“, so Michael Kiefer stellvertretender Ortsvereinsvorsitzender und Hauptorganisator der Fahrt.

Besichtigt werden unter anderem die Gedenkstätte „Deutsche Teilung“ in Marienborn, die Gedenkstätte ‚der Ermordeten Juden in Europa‘, das ehemalige Konzentrationslager Sachsenhausen, die ehemalige Stasizentrale und die Blindenwerkstadt Otto Weidt. Auch ein Besuch im Bundesaußenministerium und im Deutschen Bundestag sind geplant. Eine Stadtrundfahrt findet selbstverständlich auch statt. Der Preis für die Reise beträgt pro Person im Doppelzimmer 250 Euro (drei Übernachtungen).

Der Besuch des politischen Kabaretts „Charly M‘“kann optional für 18 Euro dazu gebucht werden.

Auch unser Bundestagsabgeordnete Dirk Wiese wird in Berlin zu einer Diskussion zur Verfügung stehen. Die Reise ist als Bildungsreise anerkannt.