Spannende und schöne Einblicke in die Gartenkultur

Arnsberg..  Bereits zum siebten Mal kooperieren die acht Städte Arnsberg, Balve, Fröndenberg/Ruhr, Hemer, Iserlohn, Menden (Sauerland), Neuenrade sowie die Gemeinde Wickede (Ruhr) und präsentieren damit auch in diesem Jahr wieder die in der Bevölkerung beliebte Reihe die „Offenen Gärten im Ruhrbogen“. Interessierte Gartenfreunde können so an vier Sonntagen - und zwar 17. Mai, 14. Juni, 12. Juli und 13. September) - zwischen 11 und 18 Uhr Privatgärten besuchen und Tipps und entsprechende Anregungen austauschen.

Am Samstag, 12. September, finden darüber hinaus die „Lichtergärten“ statt: Gärten, die sich durch eine interessante oder stimmungsvoll arrangierte Beleuchtung auszeichnen, werden dann in der Zeit von 18 bis 21 Uhr für Besucher geöffnet.

Alle Gärten werden zudem in einer 56-seitigen Gartenbroschüre ausführlich beschrieben. Diese ist ab sofort in den Arnsberger Stadtbüros, beim Verkehrsverein am Neumarkt und in den Filialen der Sparkasse Arnsberg-Sundern erhältlich. Sie ist aber auch als Download im Internet unter www.gaerten-im-ruhrbogen.de abrufbar. Dort finden sich auch zusätzliche Informationen sowie Aktualisierungen zu einzelnen Gärten.

Besucherinnen und Besucher sollten aber unbedingt beachten, dass nicht alle Gärten an allen Aktionstagen geöffnet sind und auch die Öffnungszeiten durchaus variieren können. Hier bietet eine übersichtliche Tabelle in der Gartenbroschüre Hilfestellung.

Großzügige Spenden

Ermöglicht wurde das stets gut angenommene Projekt „Offenen Gärten im Ruhrbogen“ auch in diesem Jahr durch das großzügige Sponsoring der Sparkassen Arnsberg-Sundern, Iserlohn, Märkisches Sauerland, Hemer-Menden und Fröndenberg sowie auch durch die Werbeanzeigen von Unternehmen aus der Region.