„Singen macht Spaß“ feiert Jubiläum

Niedereimer..  Auf 90 Vereinsjahre kann der frühere Männergesangverein und heutige SMS-Chor (Singen macht Spaß) Niedereimer zurückblicken. Anlässlich dieses Geburtstages findet am 4. und 5. September 2015 ein großes Sängerfest auf der Friedrichshöhe statt.

Hierzu werden zahlreiche Chöre aus Arnsberg und Umgebung erwartet. Doch bis dahin gibt es für die Sänger und Sängerinnen noch einiges zu tun. Die ersten anstehenden Arbeiten wurden jetzt auf der Jahreshauptversammlung verteilt.

Zahlreiche Ehrungen

In der Versammlung konnten auch wieder zahlreiche Ehrungen vorgenommen werden:

Für 20-jährige Vorstandsarbeit bedankten sich die Sänger bei Hans-Werner Röttgers, dem ersten Vorsitzenden. Ebenso lange ist Peter Volbracht schon als Chorleiter in Niedereimer tätig.

Anschließend nahm Vorsitzender Röttgers, im Beisein der Vorsitzenden der Gemeinschaft Arnsberger Chöre (GAC), Nicole Kupitz, die Ehrung für Vereinstreue vor:

25 Jahre im MGV/SMS-Chor ist Klaus Vernholz (passiv).

Für 40 Jahre wurden Erich ­Britten, Rudi Hilgenstock, Martin Kaiser (passiv) und Horst Pasewaldt (aktiv) geehrt.

50 Jahre passiv dabei sind Hubertus Aßmann, Friedrich Bien­stein und Alfred Hansknecht.

Noch länger dabei sind Wolfgang Wendel (60 Jahre), Hans Kaluza (65 Jahre) und Hermann Sölken (70 Jahre). Ein Teil der Geehrten konnte leider aus Alters- bzw. Krankheitsgründen nicht persönlich teilnehmen.

Dank des Chorleiters

Chorleiter Peter Volbracht bedankte sich für das zurückliegende Jahr beim gesamten Vorstand, insbesondere bei den Notenwarten aber auch bei allen Sängern und Sängerinnen. Im vergangenen Jahr, so Volbracht, hätte man eine schöne und deutliche Steigerung sowie Weiterentwicklung des Chores bemerkt. Allerdings könnte man bei 82 aktiven Sängern/-innen noch deutlich mehr Spaß bekommen, wenn noch mehr Aktive an den Sängerfesten teilnehmen würden.

Er möchte aber auch in 2015 wieder auf Wünsche der Sänger eingehen, dazu wäre es jedoch notwendig, dass sich alle Chormitglieder auf etwas Neues einlassen. Ebenso wichtig seien aber die Ruhe und Disziplin bei den Proben.

Beitragserhöhung

Angesprochen wurde auch noch eine notwendige Beitragserhöhung für die aktiven Sänger/-innen – und zwar um neun Euro.

Dafür sollen zukünftig im Gegenzug keine Eintrittsgelder mehr bei Sängerfesten zusätzlich eingesammelt werden.

Im Jahre 2015 plant der SMS-Chor, an drei auswärtigen Sängerfesten teilzunehmen. Angedacht ist zudem die Teilnahme am Osterfeuer und am Weihnachtskonzert in Niedereimer sowie am Adventskonzert in der Auferstehungskirche und an der Arnsberger Wandelnacht im Jahre 2016. Teilnehmen möchte der SMS-Chor Niedereimer auch am Wettbewerb „Singen macht glücklich“, wo der belieb­teste Chor aus NRW gesucht wird.

Während der Versammlung gedachte man mit Liedern der verstorbenen Mitglieder und brachte den Jubilaren ein gesangliches Ständchen. Die Jahreshauptversammlung ließen die Chormitglieder musikalisch ausklingen.