Senioren spielen Schach wie Wikinger

Arnsberg..  Senioren-Wikingerschach ist ein neues Projekt der Engagementförderung Arnsberg. Aber was ist das? Wikingerschach, auch Kubb genannt, ist ein traditionelles schwedisches Gesellschaftsspiel für jedermann, egal, ob erfahren oder unerfahren. Weil Spiel und Spielfeld stets an die Bedürfnisse der Spieler angepasst werden können.

Treffen am Freizeitbad

Wie wird gespielt? Zwei Teams spielen um ihren König, der in der Mitte des Spielfeldes steht und das Spielfeld teilt. Sie versuchen, fünf kleine Holzquader (die Bauern), die auf der Spielfeldlinie des gegnerischen Teams stehen, mit einem Wurfholz umzuwerfen. Ein Team kann aus einem bis zu sechs Spielern bestehen. Es können also maximal 12 Personen mitspielen. Das heißt aber nicht, dass das neue Projekt maximal 12 Teilnehmer haben darf: Bei mehr als 12 Mitspielern wird ein zweites Wikinger-Schach-Spiel eingesetzt. Das neue Projekt startet am Mittwoch, 22. April, um 15.30 Uhr. Interessierte treffen sich dann vor dem Haupteingang des Freizeitbades Nass. Gespielt wird - auch bei Regen - auf der Wiese vor dem Freizeitbad. Dort gibt es Parkplätze, Schatten, Toiletten und einen Kiosk. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Gespielt wird einmal im Monat.

Nähere Informationen in der Geschäftsstelle Engagementförderung - und zwar bei Petra Vorwerk-Rosendahl unter 02931-9638104 oder p.vorwerk-rosendahl@arnsberg.de.