Schwerer Unfall mit drei Verletzten

Nach dem Unfall war das Alte Feld in Arnsberg ein Trümmerfeld.
Nach dem Unfall war das Alte Feld in Arnsberg ein Trümmerfeld.
Foto: WP

Arnsberg..  Ein Verkehrsunfall mit drei schwer Verletzten ereignete sich Mittwochabend im Alten Feld in Arnsberg: Der Fahrer eines Kleinwagens, aus Richtung Teutenburg kommend, soll möglicherweise beim Linksabbiegen zum Storchennest den Vorrang eines entgegenkommenden Pkw übersehen haben. Dieser war besetzt mit dem Fahrer, dessen Tochter und deren Kind. Die Frau wurde bei dem Aufprall so schwer verletzt, dass sie mit dem Rettungshubschrauber „Christoph Dortmund“ unmittelbar danach in ein Spezialkrankenhaus nach Gelsenkirchen geflogen werden musste. Der alarmierte Hubschrauber war auf der großen Wiese neben dem Lkw-Parkplatz von Reno De Medici gelandet.

Großvater und Enkelkind wurden mit Notarztwagen ins Klinikum Arnsberg gebracht. Einsatzkräfte der Hauptwache der Feuerwehr streuten auslaufende Betriebsstoffe ab.

Unverständlich: Einige Schaulustige wollten trotz der komplizierten Situation bei der Polizei für sich ein Durchkommen durch die gesperrte Straße erwirken.

Die Staatsanwaltschaft ordnete noch am Abend ein Rekonstruktionsgutachten an. Aus diesem Grund war das Alte Feld über längere Zeit voll gesperrt.