Das aktuelle Wetter Arnsberg 24°C
Maximilian-Brunnen

Sanierung ist finanziell gesichert

01.10.2010 | 20:00 Uhr
Sanierung ist finanziell gesichert
Der Maximilianbrunnen, von Künstler Klegin verhüllt.

Arnsberg. „Der Brunnen wird im Frühjahr saniert“. Diese gute Nachricht schiebt Hans Rath von der Brunneninitiative bei seiner ersten Bilanz des 1. Brunnenfestes vorweg. „Es hat sich gelohnt“, sagt er mehr als zufrieden. Der 231 Jahre alte Maximilianbrunnen hat eine Zukunft.

Noch ist kein abschließender Kassensturz gemacht worden, doch das, was Hans Rath schon sah, machte ihn mehr als zuversichtlich. „Es kommen noch immer Rückläufe“, sagt er. Die Brunneninitiative sei allen Spendern sehr dankbar und mache sich nun an die Bearbeitung der Spendenquittungen. Die Spendentafel, die bald an der Bruchsteinmauer am „Blauen Haus“ angebracht werden soll, sei auch schon in Vorbereitung.

Der Tag war perfekt gelaufen. Nach der Enthüllung des künstlerisch rot eingekleideten Brunnens am Alten Markt kamen die Menschen in Scharen zum Denkmal. „Und die Leute waren auch spendierfreudig“, so Hans Rath, „es hat sich wirtschaftlich gelohnt“.

Künftig jährlich ein Fest

Und nicht nur wirtschaftlich: Das Brunnenfest kam an. Der Ort, „an dem Arnsberger noch Arnsberger sein können“ (Hans Rath), ist offenbar immer noch ein Platz, mit dem sich die Menschen der Stadt identifizieren und für den sie auch etwas zu tun bereit sein. „Das Brunnenfest war eine tolle Sache“, freut sich Hans Rath rückblickend. Für die Brunneninitiative stehe jetzt schon fest, dass es zu einer jährlichen Einrichtung werden soll. Dann aber etwas früher im Jahr, da es für einen richtig geselligen Abend vor dem Brunnen doch schon etwas zu schattig gewesen war.

Die wichtigste Botschaft aber ist die der finanziell offenbar abgesicherten Sanierung des Maximilianbrunnens: „Wir können klar sagen, wir starten!“, fasst Hans Rath zusammen. Im Schulterschluss mit der Stadt Arnsberg könne die private Brunneninitiative nun auch schauen, ob irgendwo Fördergelder für eine derartige Brunnensanierung zu holen seien. Mit der Handwerkskammer in Arnsberg will sich die Brunneninitiative zusammensetzen, um nach Fachbetrieben vor Ort zu suchen, die die Sanierungsarbeiten ausführen können.

Für Hans Rath brachte das Brunnenfest und das Herz, das die Arnsberger für ihren Brunnen zeigten, aber noch mehr. „Auch die Nachwirkungen sind positiv“, sagt er, „so eine Anteilnahme motiviert“

Martin Haselhorst



Kommentare
04.10.2010
08:43
Sanierung ist finanziell gesichert
von Enkipenk | #1

Super Aktion! War ein nettes Fest.
Übrigens kann der Künstler zu Beginn der Renovierung bei eventuellen Sandstrahlarbeiten den Brunnen ja nochmal einpacken!
Dann macht es wenigstens Sinn...

Aus dem Ressort
Kurzfristige Erfolge gibt es nicht
Ordnungspartnerschaft
Anfang April haben der HSK, die Städte Arnsberg, Sundern, Schmallenberg und Meschede sowie die Polizei im HSK eine Ordnungspartnerschaft gegründet. Jetzt wurde die erste Bilanz des Bündnisses gezogen.
Kooperation schafft „Seepferdchen“
Arnsberg.
Es ist geschafft: Mit Erfolg abgeschlossen werden konnte jetzt zum zweiten Mal ein Schwimmkurs im Freibad „Storchennest“. Neun Mädchen und Jungen des Kinder- und Jugendtreffs Gierskämpen erwarben dabei das begehrte „Seepferdchen“, zwei von ihnen waren sogar so fit, dass sie noch eins draufsattelten...
Parkplatzsuche deutlich erleichtert
Karolinen-Hospital
„Das wilde Parken längs der Anwohnerstraßen im Umfeld des Karolinen-Hospitals hat endlich aufgehört. Unser Besucher-Parkplatz, der Ende vorigen Jahres um 80 Pkw-Stellplätze erweitert wurde, hat die Situation erheblich entspannt“, berichtete der Geschäftsführer des Klinikums Arnsberg, Volker Koch,...
In Neheimer Innenstadt weitere Fahrradparker installiert
Service für Radler
Die Stadt Arnsberg hat in der Neheimer Hauptstraße jetzt in Abstimmung mit „Aktives Neheim“ an sieben Standorten 19 zusätzliche Fahrradparker installiert. Diese befinden sich konkret zwischen Mendener Straße und Oberstraße/Bexleyplatz.
Brand in Absauganlage der Wepa
Feuerwehr-Einsatz
Den Brand in einer Absauganlage einer Papiermaschine bekämpfte am heutigen Mittwoch die Feuerwehr im Müscheder Wepa-Werk. In einem Kanal der Absauganlage hatte sich ein Glutnest mit Rauchentwicklung gebildet. Gegen 11 Uhr rückte die Feuerwehr mit über 40 Einsatzkräften aus Müschede, Hüsten, Neheim...
Fotos und Videos
Schützenfest Bruchhausen-Ruhr
Bildgalerie
Schützenfest
1. Arnsberger Motorradtreffen
Bildgalerie
Motorrad
Schützenfest Bachum
Bildgalerie
Schützenfest
Teams bei der Streetbob-WM
Bildgalerie
Streetbob-WM
Weitere Nachrichten aus dem Ressort