Romeo Franz spielt Swing im Jazzclub

Arnsberg..  Große Gefühle beim Konzert von Romeo Franz in der Kulturschmiede: Swing Jazz im Stile der 30er bis 50er Jahre erklang am Freitag im Jazzclub Arnsberg. Der Swing-Geiger Romeo Franz spielte mit seinem Ensemble groß auf.

Ihm zur Seite standen dabei sein 14-jähriger Sohn Sunny Franz an der Violine, Joe Bawelino an der Solo-Jazzgitarre, Unge Schmidt am Piano und Thomas Stützel am Kontrabass.

Von sehr introvertiert, verzaubert bis zu höchst leidenschaftlich und virtuos reichten die Stücke mit denen es den Musikern immer wieder gelang, die Zuhörer in ihren Bann zu ziehen.

Das Ensemble erzählte wunderbar mit ihrer Musik ganze Geschichten oder auch Dramen. Stets hörte man die Jahrzehnte an Bühnenerfahrung und fühlte sich als Zuhörer sicher durch die Stücke geführt. Gekonnte Improvisationen sorgten für die nötige Frische, so dass keine Langeweile aufkam. Das Publikum war sich einig, dass das ein sehr schöner Abend im Jazzclub Arnsberg war, der gerne noch länger hätte dauern können.