Rollmopsessen der FDP in der Kulturschmiede

Arnsberg..  Marie-Christine Ostermann ist Gastrednerin beim Rollmopsessen der Arnsberger FDP.

Mit der neuen Außendarstellung der Freien Demokraten kommt in diesem Jahr auch ein neuer Veranstaltungsort. „Die Kulturschmiede zeigt die Veränderungsbereitschaft unserer Partei“, so Ortsvorsitzende Renate Niemand.

Interessanter Gast kommt aus Hamm

Mit Marie-Christine Ostermann erwarten die Freien Demokraten einen interessanten Gast. Die 37-Jährige kommt aus Hamm und gehört zum hiesigen Bezirksverband. Sie hat eine Ausbildung zur Bankkauffrau und ein Studium der Betriebswirtschaftslehre erfolgreich abgeschlossen. Heute ist sie geschäftsführende Gesellschafterin im elterlichen Unternehmen. Öffentlich in Erscheinung getreten ist sie in ihrer Zeit als Bundesvorsitzende der Jungen Unternehmer. Seit zwei Jahren ist Marie-Christine Ostermann Mitglied der FDP. Im Jahr 2014 wurde sie zur Landesschatzmeisterin der nordrhein-westfälischen Freien Demokraten gewählt. Sie gilt als enge Mitarbeiterin und Vertraute von FDP-Chef Christian Lindner.

Sie setzt sich für den Neustart ein und hat mit anderen ein Berater­netzwerk für die Parteiführung ­aufgebaut.

Klassisches Thema

Bei allen Neuerungen ist ihr Thema ein ganz klassisches: „Mehr Chancen durch mehr Marktwirtschaft“. Die Veranstaltung findet am Aschermittwoch, 18. Februar, in der Kulturschmiede, Apostelstraße 5 im Ortsteil Arnsberg, statt. Beginn ist 20 Uhr, Einlass ab 19 Uhr. Alle Inter­essierten sind herzlich eingeladen.

Die Gäste des Rollmopsessens werden gebeten, das Parkhaus am Neumarkt zu nutzen.