Das aktuelle Wetter Arnsberg 11°C
Regionale

Rodungsarbeiten am Vorbecken sind gestartet

23.02.2013 | 12:00 Uhr
Rodungsarbeiten am Vorbecken sind gestartet
Amecke BaumfällarbeitenFoto: Ted Jones

Amecke.   Wasserkraft, Barfußweg, Sinneslabyrinth und der Tropfen der Gesundheit - Das alles sind Bausteine auf dem Gesundheitsweg, der im Rahmen der Regionale 2013 rund um das Amecker Vorbecken der Sorpe gebaut werden soll. Über den jüngsten Planungsstand informierten im Planungsausschuss die Planer Volker Broeske (Tiefbauamt) und Lars Ohlig (Planungsamt).

Sie erläuterten vor allem den Gesundheitsweg, der elf Stationen und zwei Portale an den Eingängen umfassen soll. Letztere sollen die Blicke der Gäste auf den neuen Weg lenken. An den Stationen ist immer das Wasser oder die direkte Natur das Thema. Einbezogen hat man die Blickachsen über das Vorbecken. So wird es an der Seebrücke ein Fernglas geben, um zum „Tropfen der Gesundheit“ zu blicken. Die 9. Station wird ein Höhepunkt und ersetzt in seiner Anziehung den geplanten kleinen Aussichtsturm: „Das Gebäude aus einer starken Folie wird in Tropfenform gebaut. Das hat eine einzigartige Struktur“, informierte Lars Ohlig. In dem Tropfen wird es neben einem Technikraum auch eine Toilettenanlage errichtet. Fast gegenüber soll eine große Wasserfontäne als Blickfang in unmittelbarer Nähe des später verbreiterten Uferbereichs entstehen. In den geschützten Gebieten an der Hespe-Mündung wird es einige Sensibilisierungstafeln geben sowie an der Brücke ein Horchrohr.

Die Planer informierten auch, dass am Freitag die Rodungsarbeiten für die Umlegung der Landstraße im östlichen Teil beginnen würden. Diese Bereich hatten die Gutachten aus Artenschutzgründen für unbedenklich erklärt. In der Bürgerversammlung am kommenden Dienstag 19.30 Uhr, Schützenhalle) werden sie die Pläne zu Straßenverschwenkung und Gesundheitsweg nochmals im Detail vorstellen. Lars Ohlig informierte nochmals, dass zu diesem Zeitpunkt der Ferienpark nicht Gegenstand der Diskussion sein könne, da es noch keinen neuen Erkenntnisstand gebe.

Vorsitzender Klaus Tolle (CDU) lobte die Arbeit der Planer. „Mit dem Regionalplan wird dem Investor des Ferienparks ein roter Teppich ausgerollt“ , kritisierte Antonius Becker (Grüne) und forderte, ob nicht ein Plan ohne die Verschwenkung der Landstraße möglich sei. Oliver Brenscheidt (FDP) sah in der Ausklammerung neuer Parkplätze aus dem Regionale-Budget eine Augenwischerei, er forderte, dass das Budget von 1,2 Mio. Euro eingehalten werden müsse. Michael Stechele (SPD) merkte an, dass er Sorge habe, „dass wir eine richtige Klarheit über die Kostenstruktur“ nicht haben.

Beigeordneter Meinolf Kühn wunderte sich über viele Fragen: „Wir setzen doch das in der Verwaltung um, was sie verabschiedet haben. Da müssen wir uns dafür nicht rechtfertigen.“ Er bat um mehr wechselseitiges Vertrauen: „Wir wollen doch einen großen Hebel setzen, um im Kontext unserer Nähe zum See unsere Vorteile auszuspielen.“

Matthias Schäfer


Kommentare
Aus dem Ressort
Norovirus-Fall unvergessen - Gruppe bald wieder im Sauerland
Ferienlager
Mit dem Noro-Virus infizierten sich im August 2013 eine Kindergruppe und ihr Betreuerstab aus Recke-Steinbeck. Damals kamen sie ins Sauerland, um im Ferienlager unbeschwerte Sommerferien zu erleben. Die Erinnerungen an die Erkrankung sind noch immer gegenwärtig. Trotzdem kehrt die Gruppe zurück.
Probephase für kostenloses Internet
Freifunk
Rund 70 Router auf dem Steinweg zwischen Neumarkt und Glockenturm sorgen in Arnsberg in der Altstadt für die erste Freifunk-Zone der Stadt Arnsberg mit einem flächendeckenden kostenfreien kabellosen Internet (wlan). Seit gut zwei Wochen läuft die Probephase des Pilotprojekts.
Spaß und ein wenig Grusel
Kinderstadt Arnsberg
Eintauchen in historisches Kirmestreiben: Die ersten beiden Wochen der Sommerferien stehen für jeweils 210 Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren ganz im Zeichen eines historischen Jahrmarktes. Unterstützt werden die Organisatoren des Familienbüros in diesem Jahr von den Experten der Hüstener...
„Angstraum Tütenbrücke“ beruhigt
Stadtplanung
Die im Volksmund gerne als „Tütenbrücke“ bezeichnete Querung der Ruhr samt angrenzendem Aufenthaltsplatz war in der Vergangenheit des Öfteren ein Dorn im Auge vieler Arnsberger. Randale, Vermüllung, obszöne Graffiti wurden von Anliegern bemängelt und im zuständigen Bezirksausschuss erörtert, sogar...
Prachtstücke aus dem Wohn­zimmer
Radio-Ausstellung
Die Radioausstellung „Prachtstücke aus dem Wohn­zimmer – für die gute Stube in ­Hüsten“ hat einen neuen Aus­stellungsraum bekommen. Sie wird jetzt an exponierter Stelle in direkter Nähe des Hüstener Zen­trums, im Schaufenster des Ladenlokals Marktstraße 2, präsentiert. „Viele Leute haben uns...
Fotos und Videos
Schützenfest Arnsberg 3
Bildgalerie
Schützenfest
Schützenfest Arnsberg 2
Bildgalerie
Schützenfest
Beste Orte in Südwestfalen
Bildgalerie
Freizeit
Schützenfest Oeventrop
Bildgalerie
Schützenfest