Rettungshundesportler krönen ein erfolgreiches Jahr 2014

Arnsberg..  Im Verlauf der Jahreshauptversammlung der Ortsgruppe Arnsberg des Schäferhundevereins konnten jetzt die Jahressieger der einzelnen Sparten gefeiert werden.

IPO-Bereich: Peter Müller mit ­Asta von den Reeser Rheinwiesen;

Schaumeisterin: Kirsten Rose mit Brändy vom Hause Hero;

Agility – A1 (mini): Jonas Arkenau mit Sammy, – A1 (midi): Daniela Woratz mit Emma, – A1 (maxi): Kerstin Gühnemann-Schäfer mit Ayla, – A3 (midi): Brigitte Bende mit Cassandra, – A3 (maxi): Julia Welz mit Hexe (Bosorka Hano Veto-Hündin, die auch RH-Vereinsmeisterin wurde).

Ein ereignis- und sehr erfolgreiches Jahr liegt damit hinter den Hundesportlern und ihren vierbeinigen Freunden.

Den Städtepokalkampf in Fröndenberg schlossen die Arnsberger mit Platz zwei und fünf ab.

Die ­Rettungshundesportler „schossen“ mit ihrem ersten und fünften Platz bei den Westfälischen Meisterschaften in Wanne-Nord den Vogel ab. Auch die Agilitys waren ständig mit Erfolg auf Achse.

Im September wurde die OG Arnsberg im Verein für Deutsche Schäferhunde als erste Ortsgruppe in Westfalen mit dem Zertifizierungssiegel ausgezeichnet.

Auch das offene Hunderennen für jedermann erfreut sich immer größerer Beliebtheit und ist fester Bestandteil der Jahresplanung geworden. Alle Termine können auf der Homepage www.sv-arnsberg.de nachgelesen werden.

Für 2015 haben sich die Mitglieder viel vorgenommen: RH-Workshop, Prüfungen, Zucht und Nachwuchsschau, Hunderennen, Tag der offenen Tür, ein Zeltlager für Kinder und Jugendliche der Landesgruppe Westfalen. Welpen- und Junghundestunden sowie der Erziehungskursus laufen ganzjährig.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE