Radfahrerin bei Unfall schwer verletzt

Arnsberg..  Schwer verletzt: Am vergangenen Mittwoch war um 14 Uhr eine 50 Jahre alte Radfahrerin in Hüsten unterwegs. Sie befuhr die Heinrich-Lübke-Straße in Richtung Arnsberger Straße. Zeitgleich fuhr ein Autofahrer über die Cäcilienstraße. Der 24-Jährige wollte dann nach rechts auf die Heinrich-Lübke-Straße abbiegen.

Polizei rät: Unbedingt Helm tragen

Dabei übersah er laut Polizei die vorfahrtsberechtigte Radfahrerin, so dass es zu einem Zusammenprall kam. Die 50-Jährige stürzte und wurde dabei schwer verletzt. Nachdem sich der Rettungsdienst am Unfallort um die Fahrradfahrerin gekümmert hatte, wurde die Frau dann in ein Krankenhaus gebracht.

Dieser Verkehrsunfall, so die Polizei weiter, zeige deutlich, dass Fußgänger und Radfahrer im Straßenverkehr besonders gefährdet seien. Auch ohne einen Unfall selber verursacht zu haben, fielen die Unfallfolgen auf Grund fehlender Sicherheitseinrichtungen - wie sie zum Beispiel in einem Pkw vorhanden sind - regelmäßig sehr gravierend aus. Daher empfiehlt die Polizei, einen Helm zu tragen.

Altes Feld: Unfallzeugen gesucht

Am 28. Dezember 2014 war es in Arnsberg im Verlauf der Straße Altes Feld um kurz vor 7 Uhr zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem ein Fußgänger schwer verletzt worden war (wir berichteten). Das Verkehrskommissariat hatte unmittelbar nach dem Unfall die Ermittlungen aufgenommen, die aber aktuell noch nicht abgeschlossen sind. Die Ermittler suchen nun nach Zeugen, die den 26 Jahre alten Fußgänger vor dem Unfall an der Straße Altes Feld gesehen haben.