Oratorien- und Seniorenchor probt fleißig

Arnsberg..  Auf der Mitgliederversammlung des Oratorien- und Seniorenchores des städtischen Musikvereins gab Vorsitzende Maria Buchner einen Rückblick auf die Ereignisse des vergangenen Jahres.

Der musikalische Leiter Gerd Weimar erinnerte in seiner Bilanz an die Teilnahme des Chores am Tag des Denkmals, die Bruckner-Messe in d-moll, Schuberts 8. Sinfonie, die Rückert-Lieder von Mahler und das Weihnachtskonzert in der Abtei Königsmünster in Meschede. Er dankte Rüdiger Alkert, der sich als verlässlicher Partner bei Stimmproben erwies, sowie bei den Sänger/-innen und dem Vorstand.

Matthäus-Passion 2016

Für 2015 ist am 30. September ein ­A-capella-Konzert mit dem Propsteikirchenchor in der Propsteikirche geplant.Weiter wird am großen Projekt, der Matthäus-Passion 2016, mit Stimmtraining und intensiven Proben der Stimmgruppen gearbeitet.

Gerd Weimar stellte auch die Pläne für das große Chorfest der Stiftung Kirchenmusik vor und lud den Oratorienchor für den 31. Mai ins Mariengymnasium zum Feiern mit seinen anderen Chören ein.

Ursula Schröder, Chorleiterin des Seniorenchores, fasste die Ereig­nisse des vergangenen Jahres zusammen. Im Chor singen derzeit 27 Sängerinnen und Sänger.

Hans-Günter Otte-Witte wurde zum neuen Kassenprüfer gewählt.

Die Mitglieder stimmten dem Termin 20. September für den nächsten Chorausflug zu.