Oeventroper Vogel aus ganz besonderem Holz geschnitzt

Oeventrop..  Der Schützenvogel der St.-Sebastianus-Schützen ist in diesem Jahr aus besonders hartem Holz geschnitzt. Wie im vergangenen Jahr die argentinischen Fußballstars es der deutschen Mannschaft schwer machten, den Sieg zu erringen, soll der beeindruckende Adler nun unter den Königsaspiranten für einen spannenden Wettkampf sorgen. Aus argentinischer Zierkirsche wurde er von Vogelbauer Joachim Dolle geschnitzt, Paul Scheunert verlieh ihm ein prachtvolles Federkleid.

Fußball und Schultüte im Orden

Inspiriert vom WM-Sieg wählte das amtierende Königspaar Bernd und Karin Siedhoff (Kompanie Glösingen) für seinen Königsorden einen Fußball. Der Hirsch steht für das große Hobby des Königs, die Jagd. Eine Schultüte symbolisiert den Beruf von Königin Karin, die als Erzieherin tätig ist. Für das Königspaar geht ein ereignisreiches Jahr zu Ende, in dem eines der vielen Highlights die Teilnahme am Kreisschützenfest in Arnsberg war.

Die Geckfigur kommt in diesem Jahr als Rockstar an die Stange, denn Geck Christian Tillmann (Tilla) von der Kompanie Oeventrop spielt in der Band „Lyrical Loser“. Gestaltet haben die Figur Peter und Sabine Schöttler.

Jubelkönigin ist Helga Beutlich (81), geb. Bunte, die vor 65 Jahren mit Helmut Gottschalk amtierte. Jubelkönigin 60 Jahre ist Bernhardine Peters, geb. Geiz. König Reinhard Martin wurde auch Kreiskönig auf dem ersten Kreisschützenfest in Oeventrop. Das 25-jährige Jubiläum feiern Manfred und Dorothee Schledde. Manfred Schledde, damaliger Tambourmajor, war der erste Schützenkönig im „blauen Rock“, der Uniform des Freiwilligen Tambourkorps. Im Jahr darauf wurde er Jubelkönig beim Jubelschützenfest.

In diesem Jahr könnte der Kompanie Glösingen nach Markus Weber und Bernd Siedhoff übrigens der Hattrick gelingen. Auch für eine 3. Königin in Folge namens Karin stehen die Chancen günstig. Doch da ist erst noch der Schützenvogel zu bezwingen. Jetzt heißt es Fahnen waschen und bügeln.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE