Nicole Kupitz an Spitze der heimischen Chöre

Heinz Bernd Schulte erhielt ein Abschiedsgeschenk.
Heinz Bernd Schulte erhielt ein Abschiedsgeschenk.
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Erstmals in der Geschichte des Kreischorverbandes Arnsberg steht eine Frau an der Spitze des Verbandes. Nicole Kupitz in Kampfabstimmung gewählt.

Arnsberg/Sundern..  Der Kreischorverband (KCV) Arnsberg hat eine neue Führung. Mit Nicole Kupitz vom Singekreis Wennigloh steht erstmals in 81 Jahren eine Frau an der Spitze der Interessenvertretung aller Chöre aus dem Bereich Arnsberg und Sundern.

Der Wahl vorausgegangenen war eine „echte Wahl“, da sich zwei Kandidaten auf das Amt beworben haben. Die bisherige stellvertretende Vorsitzende erhielt bei der Delegiertenversammlung rund 73 Prozent der Stimmen der 75 Delegierten aus den 72 angeschlossenen Chören im KCV Arnsberg. Ihr in der Abstimmung unterlegener Gegenkandidat Klaus Horst Meier vom MGV Concordia Arnsberg nahm fairer Weise die Wahl zum 2. Vorsitzenden des Verbandes an.

Nicole Kupitz (45), seit drei Jahren im Kreisvorstand, bedankte sich für das große Vertrauen. Sie löst Heinz-Bernd Schulte vom MC Liederkranz Hüsten im Amt ab, der nach 37 Jahren fleißige Vorstandsarbeit, davon zuletzt 16 Jahre als 1. Vorsitzender des Kreischorverbandes, nicht wieder kandidierte. Er hatte einst im März 1999 die Nachfolge von Gerd Kordes angetreten.

Mit einem Präsent und Blumen für seine Ehefrau Erika, die ihm immer den Rücken frei gehalten hatte, wurde Heinz-Bernd Schulte aus dem Amt verabschiedet und von den Delegierten zum Ehrenvorsitzenden gewählt. Mit bewegten Worten bedankte er sich für diese hohe Ehre und versprach, dem KCV weiter mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Rührender Abschied

„Ich habe meine Arbeit immer gerne gemacht“, sagte Heinz Bernd Schulte, „meine Frau Erika hat mir immer den Rücken freigehalten“. Der scheidende Vorsitzende des Kreischorverbandes warb noch einmal leidenschaftlich für das Singen: „Der Chorgesang lenkt ab von den Sorgen des Alltags“, sagte er.

Zu Beginn der Versammlung, die vom MGV Sangesfreunde Stemel musikalisch umrahmt wurde, begrüßte Heinz Bernd Schulte auch je zwei Vertreter der Kreischorverbände Meschede und Brilon, der das Gedenken an die 14 verstorbenen Sängerinnen und Sänger des vergangenen Jahres folgte. Geschäftsführer Hans Lukas gab in seinem Jahresbericht bekannt, dass dem KCV Arnsberg 53 registrierte Vereine mit insgesamt 72 Chören angehören: acht Frauen-, 33 Männer-, 20 Gemischte und elf Kinder- und Jugendchöre. „Ich freue mich, jetzt an der Spitze dieser Sängerfamilie zu stehen“, sagte die neue Vorsitzende Nicole Kupitz. Sie sei bereit, den Chorgesang in Arnsberg und Sundern in die Zukunft zu führen.

Der KCV hat 1960 aktive Sängerinnen und Sänger, davon 360 Kinder und Jugendliche. Hinzu kommen 3440 fördernde Mitglieder, so dass dem KCV insgesamt 5400 Mitglieder angehören. Höhepunkte im vergangenen Jahr war die Ausrichtung der Meisterchorprüfung des Chorverbandes NRW im Kulturzentrum, die Delegiertentagung und das Kreischorfest in Rumbeck und die zentrale Jubilarehrung im Arnsberger Sauerlandtheater.

Die Jahresberichte des Kreischorleiters (Frank Rohrmann), der Referentinnen für Kinder- und Jugendchöre (Hadewich Eggermont) und für Frauen- und Gemischte Chöre (Josefa Müller) spiegelten die Aktivitäten in den Vereinen wider.

Kreischorleiter Rohrmann gratulierte noch einmal den vier Chören aus dem KCV Arnsberg, die den begehrten und höchsten Titel des Chorverbandes Nordrhein-Westfalen erringen konnten: die Männerchöre Bruchhausen und Voßwinkel, der MGV Allendorf und der Frauenchor Garbeck. Die Frauenchöre Mellen, Rumbeck und Sundern sowie „Voices of Harmony“ errangen den Titel Leistungschor beim Leistungssingen der Stufe C.

Schatzmeister Torsten Langer legte geordnete Kassenverhältnisse vor. Dem Vorstand wurde Entlastung erteilt. In ihren Ämtern bestätigt wurden Josefa Müller (Referentin für Frauen- und Gemischte Chöre), Renate Siepmann und Adelheid Schilling (Beisitzerinnen). Hubert Wienecke wurde neuer stellvertretender Geschäftsführer (für Adrian Klehr).

Die zentrale Jubilarehrung 2015 findet am 8. November im Hüstener Kulturzentrum statt, das Kreischorfest mit Beratersingen am 8./9. Mai in Stemel. Das Kreischorfest und die Delegiertentagung 2016 wurde nach Bruchhausen vergeben.