Nicht ganz dicht

Es gab einmal Zeiten in unserem Land, da wurden die Gerichte nur bemüht, wenn es darum ging, Straftaten zu sühnen oder ernsthafte Probleme aus der Welt zu schaffen. Doch die Zeiten ändern sich... „Mieter dürfen auf der Toilette ihrer Wohnung im Stehen pinkeln“ – hat kürzlich das Düsseldorfer Amtsgericht entschieden!

Geklagt hatte ein offenbar aufrechter Mieter, dem der Hausbesitzer beim Auszug die Rückzahlung eines Teils der Kaution verweigert hatte – weil der Marmorboden der Toilette angeblich durch Urinspritzer „abgestumpft“ war. „Trotz zunehmender Domestizierung des Mannes“ sei das Urinieren im Stehen durchaus noch weit verbreitet, heißt es in der Urteilsbegründung. Jemand, der diesen „Brauch“ noch ausübt, müsse zwar bisweilen erhebliche Auseinandersetzungen mit – insbesondere weiblichen – Mitbewohnern fürchten, nicht aber die Verätzung des Marmorbodens.

Oh Volk der Denker und Dichter, was ist bloß aus dir geworden – man könnte zuweilen denken, du bist nicht mehr ganz dicht...