Neue Plattform koordiniert Hilfe für Flüchtlinge

Arnsberg..  Arnsberg hilft: Die Zahl der Flüchtlinge steigt weiter an. In diesem Jahr erwarten die Stadt Arnsberg weitere bis zu 420 ihnen als Kommune zugewiesene Flüchtlinge mit vielfach traumatischen Belastungen. „Mit der Zahl der Flüchtlinge steigt auch die Hilfsbereitschaft in unserer Stadt“, so die Stadtverwaltung. So gibt es in Arnsberg aktive Bürgergruppen, Vereine und Institutionen, die sich bei der Betreuung einzelner Flüchtlinge oder gezielt in bestimmten Unterkünften engagieren.

Jetzt sollen Hilfen aller Art und Engagement koordiniert werden. Die Stadt Arnsberg hat jetzt in Absprache mit dem Caritas-Verband Arnsberg-Sundern eine Internet-Plattform für die Flüchtlingshilfe entwickelt, die wichtige Infos zu Hilfs-, Unterstützungs- und Engagementmöglichkeiten mit der Nennung von Ansprechpartnern enthält und ständig aktualisiert wird: http://www.arnsberg.de/zuwanderung/arnsberg-hilft/

Bürgermeister Vogel: „Wir haben eine wichtige Anregung des Runden Tisches Flüchtlingshilfe aufgegriffen, durch zielorientierte Informationsaufbereitung gerade die ehrenamtliche und berufliche Unterstützung der Flüchtlinge in Arnsberg zu fördern und zu vernetzen.“ Ansprechpartner für die Plattform ist Stefan Wulf ( 02932/201-1452, s.wulf@arnsberg.de)