Narrenschiff gerät in stürmische See

Diese wilde Wikingerhorde aus Neheim stürmte am Freitagabend die Wennigloher Schützenhalle und sicherte sich den zweiten Platz beim Kostümwettbewerb.
Diese wilde Wikingerhorde aus Neheim stürmte am Freitagabend die Wennigloher Schützenhalle und sicherte sich den zweiten Platz beim Kostümwettbewerb.
Foto: WP

Wennigloh/Uentrop/Niedereimer..  Die Karnevalisten der Stadt steuerten am Wochenende das Narrenschiff auf den Höhepunkt der ­Session zu, überall wurde ausge­lassen gefeiert und getanzt.

„Wennigloh Helau!“

Mit einem dreifach kräftigen ­„Wennigloh Helau!“ begrüßte am Freitagabend Sitzungspräsident Helmut Böhmer die fröhliche ­Narrenschar in der Schützenhalle. Böhmer war in diesem Amt kurzfristig für Peter Blume eingesprungen, der weit vom Bergdorf entfernt im Stau stand. Die Wennigloher hatten ein buntes Programm auf der Tagesordnung – mit Sketchen und viel Musik. Klassische Karnevalslieder boten die „Wennitos“ mit Bernd Schulte, Uwe Schlinkmann, Ralf Stiefermann und Helmut Böhmer, toll anzusehen war der Schwarzlichttanz von Alexa Blume, Cordula Heymer und Aloysia Klaus zum Höhner-Hit „Sansibar“.

Bei der Kostümprämierung kamen Luisa Niesporek und Simon Heymer als „Rokoko-Paar“ auf den ersten Platz, gefolgt von den Wikingern aus Neheim (Isabel und Kilian Schulte, Nina und Patrick Robel, Agnes und Markus Gilles, Sarah Neuhaus und Hans-Christian Muschik) unter dem Motto „Neheim erobert Wennigloh“. Julian Brand belegte Als „Der Alien“ Platz drei.

„Galanter Streu-Gutsherr“

In Uentrop regiert Michael Kalinowski (41) als Michael, „der galante Streu-Gutsherr“ die Narren des Dorfes. Unter Stabführung von Zeremonienmeister Jens Rappold marschierte der neue Regent samt Gefolge auf die Bühne, wo er unter dem Beifall des Elfer­rates und der Gäste mit den Insignien Zepter und Kette proklamiert wurde.

Prinz Michael (41) ist selbstständiger Landschaftsgärtner und hält mit seinem Streuwagen im Winter Straßen und Plätze von Eis und Schnee frei. 2011 sicherte er sich die Schützen­königswürde. Die Uentroper Prinzengarde tanzte zu Ehren des neuen Monarchen einen flotten Gardetanz, und die „Pauerländer“ präsentierten neben viel Schunkelmusik das Prinzenlied „Neuer Prinz ist unser Micki“.

Sitzungspräsident Wolfgang Ernst führte anschließend unter dem Motto „Karneval vom anderen Stern“ durchs flotte Programm mit Büttenreden und Showtänzen.

Pastor Dirk Salzmann war „Ne Bekloppte vom Klosterberg“, und Jürgen Hufnagel von den Muffrikaner Hubertus-Schützen parodierte „Anton aus Tirol“. Kurz vor dem großen Finale begeisterte das Schlagertrio Saskia Hochstein als Helene Fischer, Kathi Rath als Beatrice Egli und Carina Schröer als Andrea Berg die Zuschauer.

Verführerische Geishas, gruselige Gespensterfiguren und bezaubernde Paradiesvögel – die Palette der ideenreichen Kostüme war am Samstagabend bei der Faschingsgaudi in Niedereimer bunt gemischt.

Das Schützenkönigspaar Ralf Ernst und Sabine Hümmecke präsentierte sich im Kartenspiel-Kostüm als Herzdame und Herzkönig. Besonders hübsch anzusehen waren die blauen Krümelmonster aus der Sesamstraße, die sich in bester Feierlaune für ein Foto zusammenstellten. Für Partystimmung sorgte die Band „Nightfire“.