Mehr Weiterbildung für Migranten

Präsentieren das Frühjahrsprogramm der VHS Arnsberg/Sundern (von links):  Ute Backhaus, Sylvia Müller-Dörfler, Klaus-Rainer Willeke, Petra Bierhaus-Mölders und Norbert Deitelhoff.
Präsentieren das Frühjahrsprogramm der VHS Arnsberg/Sundern (von links): Ute Backhaus, Sylvia Müller-Dörfler, Klaus-Rainer Willeke, Petra Bierhaus-Mölders und Norbert Deitelhoff.
Foto: Ted Jones

Arnsberg/Sundern..  „Das Ziel ‘Menschen mit Migrationsgeschichte für Weiterbildung gewinnen’ bleibt bestehen“: Mit Blick auf ihre programmatischen Akzente für 2015 möchte die heimische Volkshochschule neue Zielgruppen ge­winnen. Angesichts steigender Flüchtlingszahlen in Arnsberg und Sundern ein folgerichtiges Handeln zur Sicherung der Zukunft.

Schon über 1700 Buchungen

Diese gibt – zumindest kurz­fristig – durchaus Anlass zu Optimismus, denn für das Frühjahrs­semester 2015 liegen bereits über 1700 feste Buchungen vor. Viele davon wurden online getätigt. Und um ihre Kunden noch besser und zeitgemäßer erreichen und informieren zu können, will die VHS ihr Marketing weiter digitalisieren. Sowohl durch kontinuierliche Verbesserung der eigenen Homepage www.vhs-arnsberg.sundern.de als auch mit Hilfe des neuen, gemeinsamen Webportals der Volkshochschulen www.volkshochschule.de

Über dieses Medium wird eine „App“ – sowohl für Android- als auch für IOS-Smartphones – angeboten; diverse Kursusangebote der VHS Arnsberg/Sundern sind schon auf diesem Wege abrufbar. Damit möglichst viele Volkshochschüler diese Angebote problemlos nutzen können, setzt das aktuelle Weiterbildungsprogramm vermehrt auf das Thema „in der digitalen Welt leben und klar­kommen“.

Apropos Volkshochschüler: Fast jeder zehnte Bürger aus Arnsberg und Sundern zählt zu diesem Bildungskreis: Laut Statistik buchten 11,89 Prozent der Bevölkerung beider Städte im vergangenen Jahr Angebote der heimischen VHS.

Insgesamt wurden 2014 im Geschäftsstellenbereich 12 079 Teilnehmer an VHS-Veranstaltungen gezählt, ein Zuwachs von 3,78 Prozent gegenüber dem Vorjahr (damals 11 634 Kursusbesucher).

Um fast zehn Prozent ausgeweitet wurden die erteilten Unterrichtsstunden, die von 18 030 im Jahr 2013 auf 19 818 im vergangenen Jahr angestiegen sind – ein überregional sehr hoher Wert,

Auch das Bildungszentrum Sorpesee in Langscheid, das zum heimischen VHS-Verbund gehört, wird vermehrt angenommen: 779 Bildungsurlauber wurden dort im vergangenen Jahr begrüßt, im Jahr zuvor waren es 753. In Kooperation mit diversen Partnern, unter anderem aus Reihen der regionalen Wirtschaft, soll das Haus eine langfristige Perspektive erhalten.

Weniger Studienfahrten in 2014

Stark zurückgefahren – wohl hauptsächlich aus Kostengründen – wurde im vergangenen Jahr die Zahl der Studienfahrten; führten 2013 noch 231 Reisen in die Ferne, waren es 2014 nur noch 159.